Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Skelton gewinnt Champions-Tour-Springen in Hamburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skelton gewinnt Champions-Tour-Springen in Hamburg

19.05.2012, 19:10 Uhr | dpa

Skelton gewinnt Champions-Tour-Springen in Hamburg. Der Brite Nick Skelton nimmt einen Schluck auf den Sieg .

Der Brite Nick Skelton nimmt einen Schluck auf den Sieg . (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Für Nick Skelton hat sich die Reise zum 83. deutschen Derby nach Hamburg gelohnt. Der britische Reiter gewann das Springen der Global Champions Tour in der Hansestadt.

Auf dem erst neun Jahre alten Hengst Big Star ließ der 54-Jährige im Stechen der mit 285 000 Euro höchstdotierten Prüfung des Turniers der Konkurrenz keine Chance. Mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt in 47,97 Sekunden sicherte er sich in dem Großen Preis von Hamburg die 94 050 Euro Siegprämie.

"Das waren tolle Tage in Hamburg", meinte Skelton. Schon zwei Tage zuvor hatte der EM-Dritte auf Carlo das Championat von Hamburg gewonnen und durfte ein Cabrio im Wert von 35 000 Euro entgegennehmen.

Einen starken Eindruck hinterließen in der Prüfung vor den Augen von Bundestrainer Otto Becker Katrin Eckermann und Janne-Friederike Meyer als Dritte und Vierte: Die erst 21-jährige Katrin Eckermann aus Münster musste sich bei ihrem ersten Start in der Champions Tour außer Skelton nur noch Vorjahressieger Rolf-Göran Bengtsson auf Casall La Silla (0 Strafpunkte/49,32) geschlagen geben. Ein Flüchtigkeitsfehler mit Carlson verhinderte eine noch bessere Platzierung. Mit ihrer Zeit von 48,87 Sekunden war sie schneller als der Schwede. "Er ist super gesprungen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht", lobte Eckermann den elf Jahre alten Wallach.

Auch Mannschafts-Weltmeisterin Janne-Friederike Meyer aus Schenefeld durfte zufrieden sein. Sie hatte mit ihrem Top-Pferd Lambrasco ebenfalls einen Abwurf und war in 49,13 Sekunden langsamer als Eckermann. Mit ihrem starken Auftritt bestätigte Meyer, dass sie eine Kandidatin für einen Platz im Olympia-Team ist.

Hamburg ist die dritte von 13 Stationen der weltweit lukrativsten Serie für Springreiter. Die Gesamtwertung ist mit rund einer Million Euro dotiert. Das nächste Springen der Champions Tour ist am Wochenende in Wiesbaden. Das Turnier in Hamburg-Klein Flottbek endet am Sonntag mit dem deutschen Spring-Derby. In dem mit 100 000 Euro dotierten Klassiker muss die Konkurrenz Nick Skelton nicht mehr fürchten. Er hat kein passendes Pferd für den 1230 Meter langen Kurs.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal