Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel: Fährt der Weltmeister ab 2014 für Ferrari?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1 - Red Bull Racing  

Fährt Vettel ab 2014 für Ferrari?

29.05.2012, 08:03 Uhr | t-online.de

Sebastian Vettel: Fährt der Weltmeister ab 2014 für Ferrari?. Um die Zukunft von Sebastian Vettel gibt es derzeit Spekulationen. (Quelle: imago)

Um die Zukunft von Sebastian Vettel gibt es derzeit Spekulationen. (Quelle: imago)

Was läuft da zwischen Sebastian Vettel und Ferrari? Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll der Formel-1-Weltmeister eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag beim Rennstall Red Bull besitzen. Demnach könnte Vettel zur Saison 2014 zur italienischen Traditionsmarke wechseln.

Formel 1 - Video 
Vettel dementiert Ferrari-Gerüchte

News: Klinsi bleibt auf Erfolgskurs und Hodgson denkt weiter. Video

"2013 ist er fix bei uns. Für 2014 gibt es eine leistungsbezogene Klausel in seinem Vertrag – für ihn und für das Team", sagte Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko der Zeitung.

Ist Vettel bei Misserfolg weg?

Das bedeutet, dass es von den Erfolgen bei der Formel-1-WM 2013 abhängt, ob Vettel die Option ziehen kann. Wenn er und sein Team nicht um den Titel mitfahren, kann der 24-Jährige das Team wohl verlassen. Zuletzt hatten britische Medien darüber spekuliert, dass Vettel Ferrari bereits eine Zusage ab 2014 gegeben hat.

"Ich habe nichts unterschrieben"

"Da hatte wohl jemand freien Platz in seiner Zeitung. Ich habe nichts unterschrieben", dementierte Vettel die Gerüchte gegenüber dem Fachmagazin "auto motor und sport". Der Deutsche hatte allerdings in der Vergangenheit immer wieder betont, einmal für Ferrari fahren zu wollen. 2014 läuft sein Vertrag bei Red-Bull-Racing ohnehin aus, spätestens dann wäre ein Wechsel zu der Scuderia ein Thema.

Danner: "Alonso hat noch jeden geknackt"

Unterdessen hat ein früherer Formel-1-Pilot Vettel von einem Wechsel zu den Roten abgeraten. "Es wäre nicht schlau, Ferrari jetzt als Option zu wählen", sagt Christian Danner. "An Vettels Stelle würde ich es mir nicht geben. Und Alonso hat noch jeden geknackt. Aus meiner Sicht wäre es selbstmörderisch, zu Ferrari zu gehen, so lange Alonso dort ist." Der Vertrag des Spaniers Fernando Alonso läuft bei Ferrari noch bis 2016.

Red-Bull-Duo in Lauerstellung

Momentan führt Alonso die WM-Wertung mit 76 Punkten an. Eine Leistung, die auch Danner Respekt abnötigt: "Zu Saisonbeginn hatte er eine ganz langsame Gurke, und nun führt er die WM an." Vettel liegt nach seinem vierten Platz in Monaco mit 73 Zählern gemeinsam mit seinem Teamkollegen auf Rang zwei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal