Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Wird 2012 das Jahr des Nico Rosberg?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nico Rosberg: "Die Zukunft könnte gut für uns aussehen"

29.05.2012, 09:18 Uhr | t-online.de

Formel 1: Wird 2012 das Jahr des Nico Rosberg?. Nico Rosberg: Wird 2012 sein Jahr in der Formel 1? (Quelle: xpb)

Nico Rosberg: Wird 2012 sein Jahr in der Formel 1? (Quelle: xpb)

2012 könnte das Jahr des Nico Rosberg in der Formel 1 werden. Die erste Pole Position der Karriere eingefahren, genauso den ersten Sieg. Folgt am Ende des Jahres vielleicht sogar der erste Weltmeister-Titel? Davon ist der Mercedes-Pilot zwar noch weit entfernt, gänzlich unrealistisch ist der Erfolg aber nicht.

Formel 1 - Video 
Rosberg: "Ich war schneller als Webber"

Der Mercedes-Pilot analysiert sein Rennen in Monaco. Video

Nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Monaco liegt Rosberg derzeit auf einem beachtlichen fünften Rang in der Fahrerwertung. Und die Tendenz zeigt steil nach oben.

Keine Ratschläge mehr vom Vater

59 Punkte holte der Wiesbadener in den vergangenen vier Rennen, mehr als alle anderen Fahrer im Feld. "Das zeigt, dass wir ziemlich konstant unterwegs sind", sagte Rosberg in seinem Videotagebuch. "Genau deshalb könnte die Zukunft gut für uns aussehen." Schon am übernächsten Wochenende startet der Große Preis von Kanada. Für Rosberg ein fast schon magischer Moment.

"Zum einen haben wir ein Auto, welches auf dem Kurs in Montreal wirklich gut funktionieren wird", sagte Rosberg. "Und zum anderen muss ich mir dann keine Ratschläge mehr von meinem Vater anhören. Denn nach dem Kanada-GP habe ich mehr Formel-1-Erfahrung als er." Keke Rosberg fuhr in seiner Karriere 114 Rennen in der Königsklasse, der Grand Prix in Montreal wird bereits Nicos 115. Rennen.

Kommt die Stallorder gegen Schumacher?

Wenn bei Mercedes GP alles weiter so läuft wie bisher, dürfte der Rennstall schon bald in die missliche Lage kommen, eine Stallorder auszusprechen - gegen Michael Schumacher. Der Rekordweltmeister ist in dieser Saison vom Pech verfolgt, in sechs Rennen konnte er nur schlappe zwei Punkte sammeln.

Doch Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug sieht derzeit noch keinen Grund, über solche Maßnahmen nachzudenken. "Ich glaube nicht, dass wir eine Order geben werden", sagte Haug. Ausschließen könne er es aber nicht: "Ich denke aber nicht, dass die Fahrer nicht wissen, wie es läuft." Will heißen: Sollte Rosberg gegen Ende der Saison wirklich zu den Titelkandidaten zählen, würde ihn Schumacher im Zweifelsfall wohl vorbeilassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wäre eine Stallorder zugunsten Nico Rosbergs die richtige Entscheidung?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal