Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Jenson Button gibt Schumacher Rückendeckung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wir vergessen, was Michael in seiner früheren Karriere erreicht hat"

01.06.2012, 09:19 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Formel 1: Jenson Button gibt Schumacher Rückendeckung. Jenson Button (re.) glaubt weiterhin an die Stärken Michael Schumachers. (Quelle: xpb)

Jenson Button (re.) glaubt weiterhin an die Stärken Michael Schumachers. (Quelle: xpb)

Im Moment kann sich Michael Schumacher eigentlich nicht beschweren. Auch wenn es in den Rennen in dieser Saison noch nicht so läuft, wie es sich der Rekordweltmeister wünschen würde, so bekommt er zumindest jede Mene Rückendeckung von Kollegen und Experten.

Nachdem ihm mit Hans-Joachim Stuck ein ehemaliger Formel-1-Rennfahrer ein hervorragendes Zeugnis ausstellte, springt Schumacher nun auch Jenson Button zur Seite.

Button: "Es dauert ein bisschen, bis man sich wohlfühlt"

"Michael musste sich seit seinem Comeback in den vergangenen beiden Jahren viel Kritik anhören", sagte Button gegenüber autosport.com. "Ich denke, dass wir alle vergessen, was er in seiner früheren Karriere erreicht hat. Manchmal dauert es ein bisschen, bis man sich in einem Auto und in einem Team wohlfühlt." Bezüglich Schumachers Pole Position in Monte-Carlo sagte Button: "Das war eine tolle Runde. Er machte keine Fehler und sie war definitiv verdient."

Stuck ging sogar noch einen großen Schritt weiter. "Ich würde sagen, er ist derzeit der beste Schumacher aller Zeiten", sagte Stuck, angestachelt durch Schumachers Superrunde in Monaco.

Weitere Karriere Schumachers noch unklar

Derzeit liegt Schumacher mit mageren zwei WM-Punkten abgeschlagen auf WM-Rang achtzehn, während sein Teamkollege Nico Rosberg mit einem Sieg in China und 59 Punkten eine deutlich positivere Bilanz zu verzeichnen hat. Wie Schumachers zweite Formel-1-Karriere weitergeht, steht derzeit noch in den Sternen. Offenbar möchten der zweifache Familienvater und sein Arbeitgeber Mercedes noch den weiteren Saisonverlauf abwarten, ehe man sich zusammensetzt und über eine gemeinsame Zukunft berät.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wäre eine Stallorder zugunsten Nico Rosbergs die richtige Entscheidung?
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal