Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Alonso setzt Ferrari unter Druck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alonso setzt Ferrari unter Druck

09.06.2012, 10:58 Uhr | t-online.de

Formel 1: Alonso setzt Ferrari unter Druck. Fernando Alonso will mehr Speed im Ferrari. (Quelle: dpa)

Fernando Alonso will mehr Speed im Ferrari. (Quelle: dpa)

Verkehrte Welt in der Formel 1: Fernando Alonso führt nach sechs Rennen die Gesamtwertung der Königsklasse an, zufrieden mit seinem Ferrari ist der Spanier aber noch lange nicht. "Sicher, wir haben mehr Punkte als alle anderen, aber das ist zum Teil auch ein paar Zufällen und bestimmten Umständen in den Rennen zu verdanken, die in unsere Richtung gelaufen sind", sagte der zweimalige Weltmeister.

Formel 1 - Video 
Spar-Fuchs Vettel in Kanada im Vorteil

Danner und Wasser analysieren das Qualifying in Montreal. Video

Vor dem Großen Preis von Kanada am Sonntag (ab 19.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) führt Alonso die WM-Wertung mit 76 Punkten vor Titelverteidiger Sebastian Vettel und dessen Red-Bull-Kollegen Mark Webber (beide 73) an. Verfolgen Sie heute auch das Qualifying (ab 18.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de).

Es fehlt an Speed

Um diese Position dauerhaft behaupten zu können, brauche er aber dringend ein schnelleres Auto, betonte der 30-Jährige. "Was den reinen Speed angeht, sind wir nicht gut genug. Wenn ich mir zum Beispiel die Qualifyings anschaue, dann haben wir noch nie um die Pole kämpfen können und waren außer in Monaco nie komfortabel in der dritten Qualifyingrunde", mahnte er: "Und auch in den Rennen waren wir nicht immer wirklich schnell genug."

Dass Alonso dennoch die WM-Wertung anführt, liegt vor allem an seiner Konstanz. Er fuhr in allen anderen Grand Prix in die Punkte, was außer ihm nur noch McLaren-Pilot Lewis Hamilton schaffte. Diese beiden sind auch die einzigen Fahrer, die 2012 schon dreimal auf dem Podium standen, wobei Hamilton dabei im Gegensatz zu seinem früheren Teamkollegen aber jeweils nicht über Rang drei hinauskam. Alonso war neben seinem Sieg im Regenrennen von Malaysia noch Zweiter bei seinem Heimspiel in Barcelona und Dritter zuletzt in Monaco.

"Wir müssen noch einen Sprung machen"

Dennoch treibt er sein Ferrari-Team unermüdlich an, fordert weitere Verbesserungen. "Solange es immer andere Sieger in den Rennen gibt, muss man konstant punkten, wenn man die WM anführen will. Aber irgendwann wird sich ein kleinerer Kreis der Schnellsten herauskristallisieren, und da muss man dann dabei sein. Da reicht es nicht mehr, konstant zu sein", sagte Alonso: "Wir müssen einfach noch einen Sprung machen."

Auch Teamchef Stefano Domenicali reichen die enormen Verbesserungen seit den enttäuschenden Testfahrten noch lange nicht aus. "Ich bin zufrieden, dass wir wieder in der Angriffsposition sind. Stolz wäre ich erst, wenn wir etwas Spezielles geschafft haben. Dafür ist es noch zu früh", erklärte der Italiener.

Großes Lob für Alonso

Domenicali ist aber voll des Lobes über Alonso, obwohl er auch ein Auge auf Sebastian Vettel geworfen hat. "Fernandos Level ist fantastisch. Mehr kann ich von ihm nicht verlangen, in Bezug auf seine technische Herangehensweise, auf seinen Einsatz innerhalb des Teams. Das ist sehr wichtig", sagte er: "Wenn jeder im Team auf Fernandos Niveau wäre, dann könnten wir jeden Tag und an jedem Wochenende Rennen und Titel gewinnen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal