Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hambüchen turnt zum Mehrkampf-Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hambüchen turnt zum Mehrkampf-Titel

16.06.2012, 17:15 Uhr | sid, t-online.de

Hambüchen turnt zum Mehrkampf-Titel. Nur wenige Wochen vor den Olympischen Spielen in London präsentiert sich Fabian Hambüchen in Bestform. (Quelle: imago)

Nur wenige Wochen vor den Olympischen Spielen in London präsentiert sich Fabian Hambüchen in Bestform. (Quelle: imago)

Mit einem triumphalen Erfolg ist Fabian Hambüchen bei den deutschen Meisterschaften der Kunstturner in Düsseldorf ins Rampenlicht zurückgekehrt. Gleich bei seinem ersten großen Wettkampf im Olympiajahr holte er sich mit einer nahezu fehlerfreien Leistung und 91,100 Punkten seinen Mehrkampf-Titel zurück.

Vor rund 4000 Zuschauern waren sowohl Barren-Europameister Marcel Nguyen (89,050) als auch Titelverteidiger Philipp Boy (88,200) gegen den ehemaligen Reck-Weltmeister chancenlos. Hambüchen, der auf die Europameisterschaften Ende Mai in Montpellier verzichtet hatte, präsentierte sich topfit. Nachwirkungen seines Achillessehnenrisses aus dem vergangenen Jahr waren nicht zu erkennen

Boy und Nguyen patzen am Reck

Eine Topübung lieferte der 25-Jährige erwartungsgemäß am Reck ab, an dem er 2011 eine WM-Medaille nur knapp verpasst hatte. Mit der Tageshöchstnote von 16,350 Zählern legte der Hesse am "Königsgerät" den Grundstein zum Sieg. Allerdings half die Konkurrenz ein wenig mit: Nguyen verfehlte die Reckstange beim Kovacs-Salto gebückt (13,450), Boy stürzte bei der Katschow-Grätsche vom Gerät (14,300).

Das Vorbereitungskonzept Hambüchens für London 2012 - er absolvierte nur einen kleinen Wettkampf im Frühjahr in Frankreich - scheint offenbar aufzugehen. Viele seiner Nationalmannschafts-Kollegen hatten nämlich seine EM-Absage nicht verstanden. "Ich musste einfach lernen, mehr auf meinen Körper zu hören und die Belastungen vernünftig zu dosieren", sagte der neue Champion.

Deutsche Meisterschaft nur ein Meilenstein auf dem Weg nach London

Fast nebenbei hat er sich für vier Gerätefinals qualifiziert und damit die von Bundestrainer Andreas Hirsch geforderte Stabilität nachweisen können. Die nationalen Titelkämpfe in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt sind allerdings nur der erste Schritt zu Olympia.

Eine zweite Ausscheidung wird am 30. Juni in Frankfurt/Main ausgetragen. "Erst danach werden wir die Nominierungsvorschläge für Olympia machen", sagte Chefcoach Hirsch. Im Juli beginnt dann in der Sportschule Kienbaum die unmittelbare Wettkampfvorbereitung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal