Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

England: Cricket-Star Maynard tot auf Gleisen gefunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cricket-Star Maynard stirbt tragischen Tod

19.06.2012, 18:11 Uhr | t-online.de

England: Cricket-Star Maynard tot auf Gleisen gefunden. Tragischer Tod: Tom Maynard (li.) wird nur 23 Jahre alt. (Quelle: imago)

Tragischer Tod: Tom Maynard (li.) wird nur 23 Jahre alt. (Quelle: imago)

Die Sportwelt in England steht nach dem tragischen Tod von Tom Maynard unter Schock. Der Cricket-Star wurde Anfang der Woche leblos auf Eisenbahngleisen gefunden, nachdem der 23-Jährige laut Schweizer "Blick" vor der Polizei geflüchtet war. Es wird vermutet, dass der Schlagmann der Surrey Lions einen tödlichen Stromschlag beim Überqueren der Schienen erlitten hatte. Der leblose Körper wurde zudem von einem Zug erfasst.

Maynard wurde eine glorreiche Zukunft im englischen Nationalteam vorher gesagt. Bereits sein Vater Matthew war Nationalspieler. In England, das aktuell gegen die West Indies spielt, gab es Schweigeminuten, als die Nachricht des Todes von Maynard publik wurde.

Betrunken am Steuer?

Noch nicht abschließend geklärt ist, wie es zu dem tragischen Unfall kam. Fest steht, dass Maynard gegen vier Uhr früh in seinem Mercedes auf dem Weg zu seiner Freundin war, dem Unterwäschemodel Carly Baker. Plötzlich kam es zu einer ungeplanten Verfolgungsjagd mit der Polizei. Diese geht davon aus, dass der 23-Jährige betrunken hinter dem Steuer saß. Bereits eine Woche zuvor soll Maynard von seinem Klub abgestraft worden sein, weil er mitten in Nacht alkoholisiert angetroffen wurde.

Für die Theorie der Trunkenfahrt spricht die Tatsache, dass der Cricket-Spieler sein Auto an einem kleinen Bahnhof im Stadtteil Wimbledon abstellte und seine Flucht zu Fuß fortsetzt - er ließ all seine persönlichen Gegenstände in seiner Limousine zurück.

Unter Hochspannung

Zum Verhängnis wurde Maynard dann die Entscheidung, die angrenzenden Gleise zu überqueren. Diese stehen unter Hochspannung, die Wirkung sei tödlich gewesen. Am nächsten Morgen erfasste noch von einem Zug die Leiche des 23-Jährigen. Der Lokführer habe einen "regungslosen Körper auf den Schienen" gesehen. Er sei nicht mehr in der Lage gewesen, zu bremsen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal