Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Verrücktes Qualifying zum Großen Preis von Europa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sebastian Vettel triumphiert in verrücktem Qualifying von Valencia

23.06.2012, 15:04 Uhr | t-online.de

Formel 1: Verrücktes Qualifying zum Großen Preis von Europa. Sebastian Vettel startet in Valencia von seiner Lieblingsposition. (Quelle: AP/dpa)

Sebastian Vettel startet in Valencia von seiner Lieblingsposition. (Quelle: AP/dpa)

Was für ein Qualifying zum Großen Preis von Europa. Mit einer bunt gemischten Top Ten geht die Formel 1 morgen ins Rennen von Valencia. Während sich in den ersten beiden Durchgängen des Zeitfahrens bereits einige große Namen verabschiedeten, drehte Weltmeister Sebastian Vettel am Ende die schnellste Runde und startet von der Pole Position in den Grand Prix.

Hinter Vettel reihten sich Lewis Hamilton und Pastor Maldonado ein. Michael Schumacher scheiterte in Durchgang zwei, Timo Glock trat erst gar nicht an.

Mark Webber verpasst Sprung in Runde zwei

Im achten Rennen der Saison gab es vor dem Qualifying einige Favoriten auf die begehrte Pole Position. Vettel, Jenson Button, Romain Grosjean, Pastor Maldonado... sie alle hatten in den Trainingseinheiten gezeigt, dass sie über das nötige Potenzial verfügen. Für Vettels Teamkollegen Mark Webber war der erste Teil der Qualifikation unterdessen bereits ein Ritt auf der Rasierklinge.

Das dritte Training verharrte der Australier fast komplett in der Box, da seine Mechaniker eine neue Bremsanlage in seinen Boliden schrauben mussten. Auf seinen schnellen Runden wollte er daher kein Risiko eingehen und setzte bereits auf die weichere, schnellere Reifenmischung. Trotzdem reichte es nicht, mehr als Rang 19 konnte Webber nicht herausfahren. Anscheinend gab es ein größeres Problem am Red-Bull-Boliden.

Bunt gemischte Top Ten

In Durchgang Nummer zwei erwischte es dann gleich drei große Namen. Schumacher belegte Rang zwölf, während mit Lokalmatador Alonso (elf) und Felipe Massa (13) gleich beide Ferrari-Piloten die Segel streichen mussten. Bestzeit fuhr Grosjean vor Nico Rosberg, Paul di Resta und Vettel. Ferner schafften es noch Kimi Räikkönen, Button, Maldonado, Hamilton, Nico Hülkenberg und Kamui Kobayashi ins Qualifying-Finale.

Vettel lässt die Konkurrenz alt aussehen

Die erste Marke im finalen Kampf um die erste Startreihe setzte Rosberg. Seine Rundenzeit von 1:38,623 Minuten zeigte der Konkurrenz direkt, wie ernst dieser dritte Durchgang ist. Und die Zeiten purzelten noch um einige Zehntelsekunden. Vettel brauchte exakt eine schnelle Runde, um die versammelte Konkurrenz hinter sich zu lassen - und das mehr als deutlich.

Am Ende lag der Weltmeister rund drei Zehntelsekunden vor dem Zweitplatzierten Hamilton. Rosberg wurde Sechster, Hülkenberg startet von Platz acht aus ins Rennen. Rosberg fühlte sich aber von Hamilton auf seiner schnellen Runde gestört. "Ich erwarte, dass man sich das anguckt", forderte der Wiesbadener prompt. Die Untersuchung kam, beide Fahrer schilderten die Sicht ihrer Dinge. Die Rennleitung entschied allerdings, keine Strafe gegen Hamilton zu verhängen.

Glock im Krankenhaus, nicht beim Qualifying

Glock musste das Qualifying derweil ganz ausfallen lassen. Der Marussia-Pilot hatte bereits am Vortag mit Magenbeschwerden zu kämpfen, welche nach dem dritten freien Training noch einmal schlimmer wurden. Glock begab sich ins Krankenhaus, wo er untersucht wird. Es besteht Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung oder auf einen hartnäckigen Infekt. Ob er beim Rennen an den Start gehen darf, ist noch zu klären. Eine Sondergenehmigung aufgrund "höherer Gewalt" wäre ein denkbares Szenario.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal