Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Masters: Hockey-Herren in Düsseldorf schon in Olympia-Form

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey-Herren schon in Olympia-Form

24.06.2012, 17:02 Uhr | dpa

Masters: Hockey-Herren in Düsseldorf schon in Olympia-Form. Die deutschen Hockey-Männer sind schon gut in Form. (Quelle: imago)

Die deutschen Hockey-Männer sind schon gut in Form. (Quelle: imago)

Fünf Wochen vor den Olympischen Spielen sind die deutschen Hockey-Herren bereits in guter Frühform. Durch ein allerdings hart erkämpftes 3:2 (1:2) gegen die Niederlande sicherte sich der Europameister den Gesamtsieg beim hochkarätig besetzten Vier-Länder-Turnier in Düsseldorf und untermauerte damit seine Ambitionen auf Edelmetall in London.

Vor 2000 Zuschauern auf der Anlage des DSD Düsseldorf sorgten Christopher Zeller (23./44. Minute) und Florian Fuchs (60.) mit ihren Toren für den psychologisch wichtigen Erfolg der Auswahl von Markus Weise.

Entscheidung über Olympia-Kader naht

"Wir haben schwach begonnen, danach aber Druck gemacht", lobte der Bundestrainer. "Ich muss sagen, meine Mannschaft hat gerade unter dem schweren Druck, dass die Olympia-Nominierung bevorsteht, wirklich gute Arbeit geleistet", Nach dem Traditionsturnier, das künftig im jährlichen Wechsel in Hamburg und Düsseldorf stattfindet, wollte er mit seinem Trainerstab über den Olympia-Kader entscheiden.

Kapitän Maximilian Müller war der Turniersieg nicht so wichtig: "Wir haben drei schlechte Halbzeiten gespielt. Da müssen wir ansetzen, damit uns das in London nicht wieder passiert", sagte er.

Starkes Comeback gegen Oranje

Nach dem starken 6:3 über den Olympia-Zweiten Spanien und dem eher mäßigen 3:3 gegen Belgien mussten Weises Mannen zum Abschluss des ersten Masters in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt einem frühen Rückstand hinterher rennen. Das Oranje-Team, das wie Belgien deutscher Vorrunden-Gegner beim olympischen Turnier sein wird, lag bei strömendem Regen durch den Doppelschlag von Billy Bakker (5.) und Sander de Wijn (7.) rasch 2:0 vorn. Doch die Deutschen kamen zurück.

Youngster Fuchs macht den Sieg perfekt

Torjäger Zeller, der nach seiner langen Verletzungspause zur alten Top-Form zurückgefunden zu haben scheint und in allen drei Spielen erfolgreich war, konnte mit zwei Strafeckentreffern egalisieren. Mit ihm und dem zurückgekehrten Ex-Kapitän Timo Wess in der Abwehr hat Trainer Weise zwei weitere Asse im Kader, die beim EM-Triumph 2011 noch nicht dabei waren und die Hoffnung auf olympisches Edelmetall schüren. Als Youngster Fuchs dann den dritten Treffer beisteuerte, hatten die Gastgeber die Partie gedreht und das Turnier wie erhofft gewonnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal