Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012: Bundesliga-Klubs droht Abstellung von Spielern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga-Stars bei den Olympischen Spielen

04.07.2012, 13:03 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Olympia 2012: Bundesliga-Klubs droht Abstellung von Spielern. Diego Benaglio vom VfL Wolfsburg nimmt für die Schweiz an den Olympischen Spielen teil. (Quelle: imago)

Diego Benaglio vom VfL Wolfsburg nimmt für die Schweiz an den Olympischen Spielen teil. (Quelle: imago)

Davon träumen viele Sportler während ihrer gesamten Karriere, doch ihren Vereinen ist sie oft eine Dorn im Auge: die Teilnahme an den Olympischen Spielen. In knapp vier Wochen ist es wieder soweit, in Großbritanniens Hauptstadt London treffen sich die Besten der Welt, dem olympischen Credo von "citius, fortius, altius" folgend. Problematisch daran ist nur, dass sich der Zeitraum der Spiele an der Themse mit der heißen Vorbereitungsphase auf die kommende Bundesliga-Spielzeit (Saisonstart: 24. August) überschneidet.

Nachdem es in der Vergangenheit immer wieder Streitigkeiten zwischen Vereinen und Spielern gab, hat die FIFA rechtlich bindende Richtlinien erlassen und den Klubs damit eine Abstellungspflicht für U23-Spieler auferlegt. Ältere Spieler sind von der Regelung ausgeschlossen. Im Gegensatz zu WM- und EM-Abstellungen wird den Vereinen keine finanzielle Entschädigung gewährt, allerdings sind die Spieler zumindest für den Verletzungsfall versichert.

Wolfsburg stellt zwei Profis ab

Beim VfL Wolfsburg wurden Torhüter Diego Benaglio und Linksverteidiger Ricardo Rodriguez vom Auswahltrainer Pierluigi Tarni für die Schweizer Olympia-Mannschaft nominiert. VfL-Trainer Felix Magath stört dies nur zum Teil. "Ich finde es sogar gut, dass Diego dabei ist. Diego ist zwar schon ein erfahrener Spieler, aber so ein Turnier bringt auch ihn weiter. Und für einen Torwart ist Vorbereitung im Verein nicht so wichtig wie für einen Feldspieler, der sich eher mit seinen Mannschaftskollegen einspielen muss", sagte Magath.

Gladbach muss auf drei Spieler verzichten

Zusammen mit den VfL-Spielern sind mit dem Gladbacher Neuzugang Granit Xhaka, dem Bremer Francois Affolter und Timm Klose (1. FC Nürnberg) gleich fünf Bundesliga-Legionäre im Team der Eidgenossen. Außerdem wurde Yuki Otsu für Japan berufen. Bayern Münchens Neuzugang Xherdan Shaqiri wird nicht für die Schweiz am olympischen Fußballturnier teilnehmen.

Mönchengladbach muss Neuzugang Granit Xhaka jedoch möglicherweise nicht für die Schweizer Olympiaauswahl abstellen. "Es wird eine freundschaftliche Lösung geben, die in eine gute Richtung für uns geht", sagte Sportdirektor Max Eberl. Schlechter stehen die Chancen des Champions-League-Qualifikanten beim zweiten Neuzugang Alvaro Dominguez. Der Acht-Millionen-Einkauf von Europa-League-Sieger Atletico Madrid steht im vorläufigen 22-köpfigen Aufgebot von Spaniens Olympiamannschaft.

Große Japan-Fraktion in der Liga

Neben dem Gladbacher Japaner Otsu sind vier weitere Spieler aus dem Land der aufgehenden Sonne in London. Gotuku Sakai (VfB Stuttgart), Hirioki Sakai (Hannover 96), Hiroshi Kiyotake (1. FC Nürnberg) und Takashi Usami (1899 Hoffenheim) werden während der Vorbereitung nicht bei ihren Vereinen sein.

Der SC Freiburg muss mit Fallou Diagne nur auf einen Profi verzichten. Ebenso der Hamburger SV, der nur den Südkoreaner Heung-Min Song abstellen muss. Vom FC Augsburg sind mit dem Südkoreaner Ja-Cheol Koo und Mohamed Amsif (Marokko) zwei Spieler in London am Start.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal