Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Der Formel-1-Sommer der Coolen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dreikampf um den Weltmeister-Titel: Der Formel-1-Sommer der Coolen

09.07.2012, 09:19 Uhr | t-online.de

Formel 1: Der Formel-1-Sommer der Coolen. Formel-1-Piloten auf dem Treppchen (v.l.n.r.): Sebastian Vettel, Mark Webber und Fernando Alonso. (Quelle: dpa)

Formel-1-Piloten auf dem Treppchen (v.l.n.r.): Sebastian Vettel, Mark Webber und Fernando Alonso. (Quelle: dpa)

Eine Kolumne von Elmar Brümmer

Silverstone ist der Geburtsort der Formel 1, Silverstone war mal wieder die Schlammpackung für die Zuschauer, Silverstone wird immer an diesem britischen Rennsport-Satz gemessen: "Wem die Sache zu heiß wird, der verlässt besser die Küche." Beim nächsten Rennen in Hockenheim ist Halbzeit in dieser Kapriolen-Saison, die Dinge scheinen sich zu verfestigen – und dieses enge Titelrennen wird über den Faktor Coolness (mit)entschieden. Die ersten Drei beim Großen Preis von Großbritannien jedenfalls sind die, die den kühlsten Kopf bewahrt haben. 

Sebastian Vettel hat am Anfang zu viel Zeit liegen lassen, weshalb der erst in der Schlussphase richtig spannende britische Grand Prix für ihn ruhig noch zwei oder drei Runden länger hätte gehen können, dann hätte er dank des Reifenvorteils wohl Fernando Alonso ebenso beeindruckend verdrängen können, wie es zuvor seinem Red-Bull-Kollegen Mark Webber gelungen war.

Sebastian Vettel: "Unser Auto ist gut genug, anzugreifen"

Vettel ist in der WM das, was er in Silverstone am Ende auch wurde: Dritter. Der Kandidat hat 100 Punkte, und damit 16 Rückstand auf Webber und 29 auf Tabellenführer Alonso. Mit Zahlenspielen kann man ihn jagen. Der Heppenheimer gehört nicht zu denen, die in jeder Kurve Hochrechnungen betreiben. Er vertraut in seine natürliche Kraft: "Es ist noch ein langes Jahr, und wenn die Leute es mir nicht ständig sagen würden, wüsste ich gar nicht, wer wo stehen würde. Im Moment spielt das gar nicht die Rolle, wichtig ist, dass wir am Ende des Jahres oben sind, wie wir dahin kommen, ist wurscht. Unser Auto ist gut genug, anzugreifen."

Silverstone-Gewinner Webber selbstbewusst

Für den direkten Gegenspieler Mark Webber war der zweite Sieg innerhalb von vier Rennen natürlich weit wichtiger. Ausgerechnet in Silverstone, so nah beim Team und der Rennfabrik. Und in einer Situation, in der die eigene Zukunft offen ist. So, wie er sich in den letzten zehn Runden an den Dauer-Führenden Alonso herangeschlichen hatte, will er auch in eigener Sache weitermachen.

"Das Ergebnis hilft mir, in der Formel 1 zu bleiben...", sagt der 35-Jährige mit einem Grinsen. Wie gut das tut, plötzlich sogar bei Ferrari ins Gespräch gebracht zu werden. Später Balsam für das Wochenende an gleicher Stelle vor zwei Jahren. Auch damals hatte Webber gewonnen, obwohl Vettel das bessere Material bekommen hatte, und der Aussie tat aller Welt kund: "Nicht schlecht für einen Nummer-zwei-Fahrer, was?"

Doch statt Frust regiert eine neue Lust beim Senior im Bullenstall. Heute sagt er: "Mein Selbstbewusstsein ist nicht besonders niedrig..."  Er kommt momentan besser zurecht mit den Eigenschaften des RB 8 als Vettel, und er hat sich gegenüber der letzten Saison gewaltig gesteigert. Die Vorbereitung auf seinen Triumph in Silverstone: Morgens mit den Hunden im Regen zu laufen.

Formel 1 - Video 
"Das Ende des Rennens hatte es in sich!"

Danner und Wasser analysieren das Rennen von Silverstone. Video

Gesamtführender Fernando Alonso zufrieden

Der abgezockteste unter allen Formel-1-Piloten ist momentan Fernando Alonso, das Fast-Ein-Mann-Team von Ferrari. Vier Runden nur haben gefehlt, dann hätte er den zweiten Grand Prix innerhalb von zwei Wochen gewonnen und als erster in diesem Jahr drei Rennen. Das tat weh, aber auch mit einem "etwas bitteren Geschmack im Mund" konnte er noch lächeln, und Webber den Sieg widmen. Nanu, ist der Ober-Ehrgeizling plötzlich sentimental geworden? Iwo. Aus dieser Haltung spricht nur ein sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein.

Vom Power-Ranking her ist der F 2012 vielleicht bloß das viertbeste Auto im Feld, und das manifestiert nur, wie gut der Fahrer sein muss. Jeder Führungskilometer macht ihn für die Scuderia wichtiger. Damit macht er es zugleich dem (angeblichen) Wunschkandidaten Vettel schwerer, in Maranello mal in seine Fußstapfen zu treten. Alonso ist der einzige Fahrer, der bei allen neun Rennen in die Punkteränge kam: "Wenn ich auf die Resultate gucke, dann sieht das doch alles sehr positiv aus..."

Zukunft von Michael Schumacher offen

Bleibt aus deutscher Sicht noch ein weiterer Mister Cool. Michael Schumacher hat mit dem dritten Platz unter schwierigsten Bedingungen in der Qualifikation einmal mehr seine (Alters)Klasse unter Beweis gestellt. Im Rennen selbst war auf trockener Piste nicht viel drin, das wusste er vorher. Platz sieben ist daher nicht so wichtig, aber mit jedem Platz, den der Rekord-Weltmeister aus eigener Kraft zurück erkämpft, steigt die Lust, weiterzumachen. Die Gespräche mit Mercedes beginnen in diesen Sommerwochen, verkündet werden soll das Resultat aber erst im Oktober. Ob sich bis dahin die Hitze der Saison schon abgekühlt hat?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal