Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Festung London

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Festung London

17.07.2012, 18:19 Uhr | dpa

. Festung London (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

Auf der Themse liegt das größte Schiff der britischen Marine, auf Wohnhäuser werden Boden-Luft-Raketen stationiert, auf der Luftwaffenbasis Northolt im Süden Englands stehen zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg Kampfflugzeuge bereit: In London sind Olympische Spiele. Für Polizei und Militär bedeutet das die «größte Sicherheitsoperation in Friedenszeiten, die es je gab».

Die britische Armee hat mit 13.000 Soldaten mehr Spezialisten bei Olympia, als derzeit in Afghanistan im Einsatz sind. 12.000 Polizisten sollen an besonders wichtigen Tagen gleichzeitig allein an den olympischen Wettkampfstätten sein. Zudem müssen die Straßen Londons, die Sehenswürdigkeiten, Feste und all die anderen Orte, an denen sich Zigtausende Besucher tummeln, geschützt werden. Mehr als eine Milliarde Pfund (etwa 1,26 Milliarde Euro) soll die Verteidigung der Stadt kosten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal