Sie sind hier: Home > Sport >

China vor den USA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

China vor den USA

17.07.2012, 19:54 Uhr | dpa

. China vor den USA (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

China vor den USA, Deutschland Fünfter: Das ist die London-Prognose eines italienischen Expertenteams. Sie beruht auf den Ergebnissen der letzten Weltmeisterschaften in den 302 olympischen Disziplinen.

Nach der Hochrechnung siegt China mit 43 Goldmedaillen (2008: 51) und erneut exakt 100 Medaillen vor den USA mit 35 (zuletzt 36) und Russland, das die Zahl seiner Siege von 23 auf 30 steigert. Dahinter folgt Großbritannien mit erneut 19 Mal Gold, aber 62 statt 47 Medaillen. Das deutsche Team gewinnt demnach einmal Gold mehr (17 statt 16) und deutlich mehr Medaillen als 2008 (56 statt 41).

Deutschland gewinnt sein Gold laut Prognose in den Sportarten Kanu, Leichtathletik und Radsport (je 3), Reiten, Rudern, Schießen (je 2), Badminton und Segeln.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017