Sie sind hier: Home > Sport >

Gay: «Es wird irre»

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gay: «Es wird irre»

20.07.2012, 10:10 Uhr | dpa

. Gay: «Es wird irre» (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

US-Sprinter Tyson Gay erwartet in London eines der schnellsten 100-Meter-Finals der Olympia-Geschichte. «Ich glaube wirklich, dass eine Zeit von 9,70 Sekunden notwendig ist, um eine Medaille zu gewinnen. Es wird irre werden», sagte der 29-jährige frühere Weltmeister. Bisher hat in einem olympischen Finale nur der jamaikanische Weltmeister Usain Bolt bei den Peking-Spielen 2008 in 9,69 Sekunden die 9,70-Sekunden-Marke unterboten. Für das Finale über 100 Meter wird ein Fünfkampf zwischen Bolt, Yohan Blake, Asafa Powell, Gay und seinem amerikanischen Rivalen Justin Gatlin erwartet. «Ich werde definitiv sehr zuversichtlich in die Olympischen Spiele gehen. Ich werde in Top-Form sein», kündigte Gay an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017