Sie sind hier: Home > Sport >

Keine Schweigeminute

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Schweigeminute

22.07.2012, 11:50 Uhr | dpa

. Keine Schweigeminute (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

IOC-Präsident Jacques Rogge hat trotz lauter werdenden Forderungen aus der Politik eine Schweigeminute für die israelischen Opfer des Terroranschlags bei den München-Spielen 1972 erneut abgelehnt. «Wir werden die Athleten im Rahmen der Spiele mit einer hochkarätigen IOC-Delegation angemessen würdigen und wir werden auch am Jahrestag des Attentats in Fürstenfeldbruck präsent sein», erklärte der Belgier. Das Internationale Olympische Komitee sei der Meinung, dass die Eröffnungsfeier am kommenden Freitag «nicht der geeignete Anlass für ein Gedenken dieser tragischen Tat» sei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal