Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Caffier erwartet von Clubs mehr Geld für Fanprojekte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Caffier erwartet von Clubs mehr Geld für Fanprojekte

22.07.2012, 10:01 Uhr | dpa

Caffier erwartet von Clubs mehr Geld für Fanprojekte. Trotz seiner Vorschläge ist Landesinnenminister Lorenz Caffier bei den Rostrocker Fans nicht beliebt.

Trotz seiner Vorschläge ist Landesinnenminister Lorenz Caffier bei den Rostrocker Fans nicht beliebt. (Quelle: dpa)

Schwerin (dpa) - Die deutschen Proficlubs sollen nach dem Willen der Politik deutlich mehr Geld für Fanprojekte zur Gewaltvorbeugung in Fußballstadien bereitstellen.

"Die angebotene Erhöhung von 3 auf 4,5 Millionen Euro pro Jahr ist angesichts der anstehenden Aufgaben viel zu wenig", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) der Nachrichtenagentur dpa. Die Innenministerkonferenz Ende Mai habe Verbände und Vereine aufgefordert, ein Prozent der Mehreinnahmen aus den Fernseh-Übertragungsrechten bereitzustellen. Das würde nach Angaben Caffiers eine Aufstockung auf neun Millionen Euro bedeuten.

Als Vorsitzender der Innenministerkonferenz der Länder hat Caffier seine Amtskollegen und Vertreter von Deutschem Fußball-Bund und Deutscher Fußball Liga für diesen Montag zu einem Gespräch nach Berlin eingeladen. Für den DFB soll unter anderen Präsident Wolfgang Niersbach teilnehmen, die DFL soll Geschäftsführer Holger Hieronymus vertreten.

Beim Sicherheitsgipfel am vergangenen Dienstag hatten sich die Clubs unter anderem auf einen Verhaltenskodex geeinigt und die Ausdehnung der maximalen Dauer von Stadionverboten auf bis zu zehn Jahre auf den Weg gebracht. Das Maßnahmenpaket gegen Gewalt in Stadien war nach Einschätzung Caffiers zwar ein Schritt in die richtige Richtung, doch deutlich hinter den Forderungen der Innenminister zurückgeblieben. "Außerdem handelt es sich bisher lediglich um Willensbekundungen", sagte er.

"Die ganz große Mehrzahl der Fans ist friedlich und kommt ins Stadion, um Fußball zu sehen. Doch wird deren Freude am Fußball und deren Sicherheit immer wieder durch unverbesserliche Rowdys beeinträchtigt. Diese Störer müssen schnell identifiziert und dann aus den Stadien ferngehalten werden", verlangte Caffier. Erneut forderte er eine effektivere Durchsetzung von Stadionverboten. "Das geht nur über verbesserte Einlasskontrollen."

Caffier denkt über ein Pilotprojekt beim Drittligisten FC Hansa Rostock nach. Nach Schweizer Vorbild sollen nach Möglichkeit schon in der nun beginnenden Saison an bestimmten Eingängen neben Eintrittskarten auch Personalausweise kontrolliert werden. "Beispielsweise können die Personaldaten mit einem Handgerät gescannt und dann mit der Stadionverbotsliste des DFB abgeglichen werden. Eine Datenspeicherung findet dabei grundsätzlich nicht statt, so dass auch dem Datenschutz Genüge getan wird", erklärte der Minister.

Vor dem ersten Drittliga-Spiel gegen die Stuttgarter Kickers entrollten Fans der Rostocker am Samstag ein Plakat mit der Aufschrift "Totengräber" und zeigten Bilder von Caffier und des Hansa-Vorstandsvorsitzenden Bernd Hofmann.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal