Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Imke Duplitzer: DOSB-Bosse schlagen zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DOSB-Bosse reagieren auf Duplitzers Kritik

24.07.2012, 08:03 Uhr | t-online.de

Imke Duplitzer: DOSB-Bosse schlagen zurück. DOSB-Präsident Bach (li.) und Generalsekretär Vesper melden sich nach Duplitzers Kritik zu Wort. (Quelle: imago)

DOSB-Präsident Bach (li.) und Generalsekretär Vesper melden sich nach Duplitzers Kritik zu Wort. (Quelle: imago)

Mit ihren äußerst kritischen Aussagen gegen den DOSB sorgte Fechterin Imke Duplitzer für Unruhe im deutschen Olympia-Lager. Die Beschuldigten reagieren auf die verbale Attacke relativ gelassen. DOSB-Generalsekretär Dr. Michael Vesper in der "Bild": "Wir sind immer für Kritik offen, aber von ihr kam bisher kein konstruktiver Vorschlag. Für mich sind die Aussagen nicht zielführend, sondern eher ein Rundumschlag gegen alle. Jetzt hoffe ich, dass sie nicht nur mit Worten fechten kann."

Vesper: "Sie hat nie das Gespräch gesucht"

Die DOSB-Funktionäre geben Imke Duplitzer Kontra.


Auch DOSB-Präsident Thomas Bach nimmt den Wind aus den Segeln: "Man muss das einordnen - es war ja nicht das erste Mal bei ihr."

Boykott der Eröffnungsfeier 2008

Nach den Olympischen Spielen ist ein Treffen zwischen Duplitzer und Vesper anberaumt, um die Meinungsverschiedenheiten zu klären. Einen Ausschluss oder andere disziplinarische Maßnahmen hat Duplitzer erst einmal nicht zu befürchten. Schon bei den Olympischen Spielen 2008 tanzte Duplitzer aus der Reihe, als sie aus Protest gegen das chinesische Regime die Eröffnungsfeier in Peking boykottierte.

Schwimmer Paul Biedermann findet Duplitzers Vorstoß unangebracht: "Ich finde es nicht in Ordnung, dass man das so kurz vor den Spielen kundtut. Ich habe in meiner Karriere gelernt, dass es nichts bringt, wenn man das vorher macht. Das bringt keine gute Stimmung im Team."

Thiel: "Vielleicht will sie ein bisschen Aufmerksamkeit"

Schwimm-Präsidentin Christa Thiel stößt ins gleiche Horn: "Ich halte ihre Aussagen für verfehlt und deplatziert. Vielleicht will sie ein bisschen Aufmerksamkeit." Duplitzer selbst bekräftigte im "ZDF Morgenmagazin" ihre Meinung ("Ich habe die Wahrheit gesagt") und berichtete von großem Zuspruch, den sie von ihren Fans via Facebook bekomme.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal