Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Muskeln und starke Nerven: Achter startet Gold-Mission

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Muskeln und starke Nerven: Achter startet Gold-Mission

26.07.2012, 14:27 Uhr | dpa

Muskeln und starke Nerven: Achter startet Gold-Mission. Der deutsche Männer-Achter trainiert auf der Regattastrecke von Eton Dorney.

Der deutsche Männer-Achter trainiert auf der Regattastrecke von Eton Dorney. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Bei der rauschenden Eröffnungsfeier winken sie nicht ins Publikum, sondern liegen im Bett. Mit dem traditionellen Einmarsch der Nationen am Freitagabend im Londoner Olympiastadion beginnt für die Ruderer aus dem Deutschland-Achter die Nachtruhe.

Angesichts des frühen Starts in die Gold-Mission keine zwölf Stunden später auf dem Dorney Lake steigt die erste Party in der britischen Hauptstadt ohne die Crew von Trainer Ralf Holtmeyer. Die Enttäuschung von Martin Sauer hält sich in Grenzen: "Wir alle brauchen mindestens acht Stunden Schlaf", kommentierte der Steuermann lapidar.

Gern wären der Berliner und seine Mitstreiter bei der Eröffnungsfeier dabei gewesen. Doch es spricht für die Professionalität der Mannschaft, dass sie den Verzicht klaglos hinnimmt. Nur rund vier Stunden nach dem Weckruf früh Morgens um Sechs will sie am Samstag im Vorlauf ein erstes Zeichen setzen. Nur ein Sieg führt auf direktem Weg in das Finale.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Die Chancen stehen gut, dass der Traum vom Olympiasieg in Erfüllung geht. Schließlich ging seit dem peinlichen letzten Rang in Peking 2008 keines der folgenden 34 Rennen verloren. Diese Konstanz stimmt Trainer Ralf Holtmeyer zuversichtlich: "Solange ich dabei bin, hatten wir noch nie eine so ausgeglichene Mannschaft."

Der Ruder-Lehrer, der schon beim letzten Olympiasieg 1988 Regie führte, will den Mythos Deutschland-Achter wiederbeleben. Bei zuletzt drei Weltmeister-Titeln in Serie profitierte die Crew um Schlagmann Kristof Wilke von ihrem Stehvermögen und ihrer Nervenstärke. Diese Attribute sollen auch auf der rund 50 Kilometer vom Londoner Stadtzentrum entfernt gelegenen Regattastrecke von Eton zum Tragen kommen. Trotz der riesengroßen Erwartungshaltung verspürt Steuermann Sauer vor dem Start in die olympische Regatta mehr Vorfreude als Respekt: "Es ist von Vorteil, wenn man weiß, dass man es drauf hat."

Alle Versuche der ebenfalls hochgehandelten Konkurrenz aus Großbritannien, Kanada und den USA, dem Seriensieger aus Deutschland Paroli zu bieten, schlugen in den vergangenen Jahren fehl. Es scheint, als sei die Crew dem von Holtmeyer angestrebten Idealzustand ganz nah: "Man muss auch gewinnen können, wenn nicht alles optimal läuft. Die Mannschaft ist stark, gerade im Wettkampf, wenn es darauf ankommt."

Anders als bei den vorigen olympischen Spielen ist das Achter-Rennen nicht der krönende Schlussakt der Regatta. Im Streben um mehr TV-Zeiten für die Randsportart ersann der Weltverband FISA Anfang 2010 einen neuen Zeitplan. Neuerdings finden an vier und nicht nur an zwei Tagen Finalrennen statt. Deshalb steigt der Achter-Endlauf bereits am Mittwoch. Diese Änderung konnte den Siegeszug der deutsche Crew bisher nicht stoppen. Bei der WM vor einem Jahr in Bled (Slowenien) fuhr sie der Konkurrenz dennoch auf und davon.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal