Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fahnenträgerin Keller: "Man ist im Trance-Zustand"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahnenträgerin Keller: "Man ist im Trance-Zustand"

28.07.2012, 16:27 Uhr | dpa

Fahnenträgerin Keller: "Man ist im Trance-Zustand". Natascha Keller ist auch am Tag nach der Eröffnungsfeier noch völlig überwältigt.

Natascha Keller ist auch am Tag nach der Eröffnungsfeier noch völlig überwältigt. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Hockey-Nationalspielerin Natascha Keller hat das Erlebnis, die deutsche Olympia-Mannschaft bei der Eröffnungsfeier als Fahnenträgerin ins Stadion zu führen, als "einmalig" bezeichnet.

"Man ist im Trance-Zustand und freut sich nur, dass alles losgeht. Da soll noch mal einer sagen, die fünften Spiele seien langweilig", sagte die 35 Jahre alte Rekordnationalspielerin im ZDF-Olympiastudio in London. Wenn man kurz vor dem Olympiastadion die Fahne in die Hand bekomme und alle rufen 'Wir wollen die Fahne sehen', sei das "ein ganz besonderer Moment", berichtete die Berlinerin. Sie hatte 1996 in Atlanta ihre ersten Olympischen Spiele erlebt und will nun nach den Spielen von London ihre internationale Karriere beenden.

Zugleich bedankte sie sich beim gesamten deutschen Team, das sie am Freitagabend ins Stadionrund geführt hatte, für die bemerkenswerte Unterstützung. "Wie viele da ankamen und sich gefreut haben und die Resonanz aus Deutschland waren einfach überwältigend", meinte Keller. "Was da kam, hat mich sehr gefreut. Das tut einem auch sehr gut."

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Dass Unbekannte am Freitag versucht hatten, sie durch einen gefälschten Twitter-Eintrag in Misskredit zu bringen, fand sie dagegen "überhaupt nicht schön". Man habe sie für Dinge beschuldigt, die sie nicht gesagt habe. "Ein Journalist hat sich einen Spaß erlaubt. Das ist in Griechenland falsch angekommen und hat Wellen geschlagen, womit ich überhaupt nicht rechnen konnte." Zum Glück habe es sich "ins Positive aufgeklärt". Es sei auch ein Foto mit dem griechischen Fahnenträger gemacht worden, berichtete Natascha Keller: "Vielleicht sorge ich jetzt ja für die deutsch-griechische Freundschaft. Die Stimmung ist super gewesen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal