Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Russland zu stark für deutsche Volleyballer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Russen zu stark für deutsche Volleyballer

29.07.2012, 16:20 Uhr | dpa

Russland zu stark für deutsche Volleyballer. Russland war eine Nummer zu groß für die deutschen Volleyballer.

Russland war eine Nummer zu groß für die deutschen Volleyballer. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Die russischen Riesen waren für das deutsche Team zu Beginn des olympischen Volleyball-Turniers eine Nummer zu groß. Keineswegs kampflos, am Ende aber ohne Chance musste sich die Mannschaft von Trainer Vital Heynen dem Gold-Favoriten mit 0:3 (29:31, 18:25, 17:25) geschlagen geben.

Vor der Partie gegen Olympiasieger USA am Dienstag steht das Team weiter unter Druck. Heynen hatte sich gegen den Favoriten zu einer mutigen Aufstellung entschlossen. Mit Gyorgy Grozer statt des defensiveren Jochen Schöps begann das deutsche Team aufmerksam und erspielte sich rasch eine 4:1-Führung gegen schläfrig wirkende Russen. Der Weltliga-Gewinner berappelte sich aber und zog auf 13:8 davon. Heynen reagierte und brachte Schöps und Lukas Kampa für Grozer und Simon Tischer - sehr zum Ärger von Grozer, der sich nach dem Spiel über die Auswechslung beklagte. Auch in der Folge hatte Deutschland immer wieder Pech, rettete spektakulär aussichtslos erscheinende Bälle, um sie beim nächsten Angriff um die Ohren gehauen zu bekommen.

Statt sich aber hängen zu lassen, bissen sich die Schmetterkünstler zurück - und erzwangen einen Tiebreak-Krimi. Sechs Satzbälle wehrte die Defensive um Libero Markus Steuerwald ab, musste den Satz aber doch mit 29:31 abgeben. Das Publikum im Earls Court hatten die Deutschen zum Ende des 37 Minuten langen Satz-Marathons auf ihrer Seite. "Wir haben einen sehr guten ersten Satz gespielt", meinte Grozer, "aber die nächsten beiden waren eine Katastrophe."

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Aufgerüttelt von den Startproblemen gingen die Russen im zweiten Durchgang von Beginn an konzentriert zu Werke. Schnell waren sie auf 8:3 davon und als Grozer beim Stand von 22:17 einen Angriff geblockt bekam, schwand die Zuversicht im deutschen Team. "Die Russen waren taktisch stark und haben gut umgesetzt, wie sie gegen uns blocken müssen", sagte Denys Kaliberda. "Der Druck der Russen war sehr hoch."

Als die Männer in den weißen Trikots im dritten Satz 10:9 in Führung gingen, kam für einen Moment noch einmal Hoffnung auf - die von Russland aber schnell zerstört wurde. Deutschland konnte den Weltcup-Sieger zwar gelegentlich zu Fehlern zwingen, machte aber selbst zu viele, um den Russen ernsthaft gefährlich werden zu können.

"Dass wir schlecht starten können war auch klar, jetzt müssen wir uns sammeln - in zwei Tagen geht's ja schon weiter", sagte Steuerwald. Nach den Amerikanern wartet in der schweren Gruppe B noch Europameister Serbien am Donnerstag, Außenseiter Tunesien und zum Abschluss der Gruppenphase am Montag Weltmeister Brasilien. Mindestens eines der Schwergewichte muss Deutschland schlagen, um nicht schon vor den K.o.-Spielen aus dem Turnier zu sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal