Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Leere Zuschauersitze - LOCOG erzielt Teilerfolg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leere Zuschauersitze - LOCOG erzielt Teilerfolg

30.07.2012, 16:18 Uhr | dpa

Leere Zuschauersitze - LOCOG erzielt Teilerfolg. Die Briten ärgern sich über die leeren Sitze bei den Olympia-Wettbewerben.

Die Briten ärgern sich über die leeren Sitze bei den Olympia-Wettbewerben. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Nach dem Ärger um leere Zuschauersitze auf den Tribünen von Olympia-Sportstätten in London hat das Organisationskomitee LOCOG einen Teilerfolg erzielt.

Rund 3000 Tickets aus dem Bereich der akkreditierten Vertreter von Sportverbänden, Behörden oder Medien konnten für Wettbewerbe noch in den freien Verkauf gegeben werden.

Wie LOCOG-Sprecherin Jackie Brock-Doyle mitteilte, hat allein der Turn-Weltverband etwa 600 Karten zurückgegeben. Bereits am Vortag waren 1000 Tickets, unter anderem für die Fechtwettbewerbe, wieder in den Verkauf gegangen. Außerdem will das LOCOG Soldaten, Schüler und ihre Lehrer kostenlos in die Stadien lassen, wo sich dies anbietet.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

"Wir tun alles, was möglich ist, aber es ist keine Wissenschaft", sagte Brock-Doyle. Auch im weiteren Verlauf der Spiele wolle man Karten aus diesem Kontingent von einem zum anderen Tag zum Verkauf anbieten. Zudem verwies sie darauf, dass im Vergleich zu den Sommerspielen 2008 in Peking 15 Prozent weniger Tickets an akkreditierte Olympia-Teilnehmer vergeben wurden.

Fernsehbilder von leeren Tribünenblöcken bei angeblich ausverkauften Veranstaltungen hatten für Ärger gesorgt, weil auf der anderen Seite viele Sportfans draußenbleiben mussten. Sie hatten keine Tickets mehr ergattert. Der britische Sportminister Jeremy Hunt will versuchen, eine 30-Minuten-Regelung einführen zu lassen. Danach müsste jeder Sitz, der eine halbe Stunde nach Beginn des Wettbewerbs nicht besetzt ist, für den Wiederverkauf vor dem Stadion freigeben werden.

Insgesamt waren 8,8 Millionen Olympia-Eintrittskarten verkauft worden, davon 6,6 Millionen in Großbritannien. Leere Plätze waren an den ersten Tagen der London-Spiele beim Schwimmen, Tennis in Wimbledon, beim Basketball, Turnen und Volleyball sichtbar.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal