Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012: Deutschland ist bei Olympia angekommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutschland ist bei Olympia angekommen

01.08.2012, 07:19 Uhr | t-online.de

Olympia 2012: Deutschland ist bei Olympia angekommen . Die deutschen Vielseitigkeitsreiter präsentieren stolz ihre Medaillen. (Quelle: dpa)

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter präsentieren stolz ihre Medaillen. (Quelle: dpa)

Aus London berichtet Julian Moering

Das wurde aber auch Zeit: Mit zwei Mal Gold, zwei Mal Silber und einer Bronzemedaille entschädigt die deutsche Olympia-Equipe am vierten Wettkampftag all jene, die in den letzten Tagen mit den deutschen Athleten gezittert haben und stets enttäuscht wurden.

Endlich Jubeln, endlich Lachen, endlich die deutsche Hymne hören: Team Germany ist angekommen in London. Durch diesen warmen Medaillenregen springt Deutschland in der Nationenwertung auf Platz acht. So macht Olympia Spaß.

Jung schreibt Reitsportgeschichte

Der Held des Tages war dabei ohne Zweifel Vielseitigkeitsreiter Michael Jung. An seinem 30. Geburtstag gewann der Welt- und Europameister auf seinem Wallach Sam Doppelgold im Einzel und in der Teamwertung. "Das ist einfach unglaublich", sagte Jung, der sich nach den Siegerehrungen zu einer viel umjubelten zusätzlichen Ehrenrunde durch den Greenwich Park hinreißen ließ.

Spätestens von dem Zeitpunkt an, als um 15.57 Uhr englischer Zeit erstmals die deutsche Hymne in London zu Ehren von "Team Germany" gespielt wurde, hatte Jung ein Dauerlächeln im Gesicht. Er ist nach diesen Erfolgen der erste Vielseitigkeitsreiter, dem der Hattrick aus WM, EM und Olympiasieg gewann.

Mit Nervenstärke zur Goldmedaille

Sein Erfolgsgeheimnis ist ganz einfach: Im richtigen Moment bewies er Nervenstärke - das, was den gescheiterten Medaillenhoffnungen der letzten Tage gefehlt hatte. Er brachte die geforderte Leistung, als es darauf ankam.

Nervenstärke bewiesen auch seine Mitstreiter Peter Thomsen, Dirk Schrade, Ingrid Klimke und Sandra Auffarth, die an Jungs Seite Mannschaftsgold gewannen. Auffarth schnappt sich im abschließenden Springen mit einem fehlerfreien Ritt auch noch Einzel-Bronze.

Sensationssilber durch den Slalomkanuten Tasiadis

Auch Judoka Ole Bischof hatte seine Nerven im Griff. Der Sieger von Peking kämpfte sich mit Herz und viel Leidenschaft durch das hochkarätig besetzte Feld in der Klasse bis 81 Kilogramm und scheiterte erst im Finale am Weltranglisten-Ersten Kim Jae-Bum aus Südkorea, den er vor vier Jahren noch bezwungen hatte. Doch die Trauer währte nicht lange, denn Bischof musste neidlos anerkennen: "Er war einfach besser."

Während die Vielseitigkeitsreiter und Bischoff schon vor den Spielen als Medaillenkandidaten gehandelt wurden, darf sich Slalomkanute und Olympia-Debütant Sideris Tasiadis als erste deutsche Überrraschung feiern lassen. Seine Silbermedaille im Lee Valley White Water Center hatten wohl nur die wenigsten auf dem Zettel. Tasiadis, der sich nun die olympischen Ringe auf den Oberarm tätowieren lassen will, brachte es kurz und knapp auf den Punkt:"Geil!"

Rang fünf in der Medaillenwertung bleibt das Ziel

Der Delegation im Deutschen Haus um Michael Vesper, Chef de Mission, dürfte nach diesem Tag ein Stein vom Herzen gefallen sein. Selbst nach den Enttäuschungen der ersten Tage hatten man dort unbeirrt am ursprünglichen Ziel - Platz fünf im Medaillenspiegel verteidigen - festgehalten. Bis dahin fehlt noch ein Stück, aber der erste Schritt ist gemacht.

Sport 
Heidemann: "Es ist natürlich gigantisch"

Der Gewinn von Silber hat aber Spuren hinterlassen. zum Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
49 Medaillen in Athen, 41 in Peking: Können die deutschen Olympioniken das in London toppen?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal