Sie sind hier: Home > Sport >

Absichtlich verloren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Absichtlich verloren

01.08.2012, 10:29 Uhr | dpa

. Absichtlich verloren (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

Für alle Zuschauer in der Londoner Wembley Arena ganz offensichtlich hat das im Badminton-Wettbewerb topgesetzte chinesische Damendoppel Wang Xiaoli und Yu Yang sein Gruppenspiel gegen die Koreaner Jung Kyung Eun und Kim Ha Na mit 14:21, 11:21 absichtlich verloren. Die Chinesinnen, die bereits für das Viertelfinale qualifiziert waren, wollten damit ein frühzeitiges Aufeinandertreffen im Turnierverlauf mit dem zweiten chinesischen Doppel vermeiden.&#10.


Mitte des ersten Satzes schlugen die Favoriten so gut wie jeden Aufschlag ins Netz. Die Zuschauer quittierten dies mit Buh-Rufen, ehe der dänische Oberschiedsrichter eingriff und mit einer Disqualifikation drohte. Danach brachten die Spielerinnen zumindest den Aufschlag ins Feld, agierten danach aber völlig lustlos.

  • Mehr zu den Themen:
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017