Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012 - Tennis: Angelique Kerber im Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kerber im Viertelfinale - Aus für Görges und Lisicki

02.08.2012, 12:08 Uhr | dpa

Olympia 2012 - Tennis: Angelique Kerber im Viertelfinale. Angelique Kerber steht nach dem Sieg über Venus Williams im Viertelfinale.

Angelique Kerber steht nach dem Sieg über Venus Williams im Viertelfinale. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Angelique Kerber steht als erste deutsche Tennisspielerin seit 20 Jahren in einem olympischen Viertelfinale. Die Weltranglisten-Siebte aus Kiel setzte sich am Mittwoch im Achtelfinale mit einem nervenstarken Auftritt 7:6 (7:5), 7:6 (7:5) gegen Venus Williams aus den USA durch.

Sabine Lisicki und Julia Görges schafften es dagegen nicht, ebenso wie Steffi Graf und Anke Huber 1992 in Barcelona unter die letzten Acht zu kommen. Lisicki konnte gegen Maria Scharapowa ihren Coup vom Wimbledon-Achtelfinale nicht wiederholen und unterlag der russischen Gold-Hoffnung trotz starker Vorstellung mit 7:6 (10:8), 4:6, 3:6. "Das war ein Supermatch, das mich weiterbringen wird. Ich wollte unbedingt eine Medaille holen, aber ich kann zufrieden sein, weil ich alles gegeben habe", sagte Lisicki. Görges musste sich der Russin Maria Kirilenko in London mit 6:7 (5:7), 3:6 geschlagen geben.

Kerber muss auf dem Weg zu einer möglichen Medaille am Donnerstag die Weltranglisten-Erste und Australian-Open-Siegerin Victoria Asarenka aus dem Weg räumen. Über Edelmetall macht sich die 24-jährige Wimbledon-Halbfinalistin noch keine Gedanken: "Darüber denke ich gar nicht nach", betonte sie. Im einzigen Vergleich mit Asarenka war Kerber in diesem Jahr in Indian Wells unterlegen. "Da habe ich nichts zu verlieren", meinte sie.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Die Generalprobe im Mixed ging am Mittwochabend allerdings schief: Mit Philipp Petzschner kassierte sie gegen Asarenka und deren Partner Max Mirnyi eine 2:6, 2:6-Pleite und schied aus. Die Weißrussen sind an Nummer eins gesetzt.

Gegen Venus Williams verwandelte Kerber nach 1:49 Stunden ihren zweiten Matchball. "Das war supernervenstark - und weiter geht's", meinte Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner. Im Stile einer Weltklasse-Spielerin hatte Kerber im ersten Durchgang drei Satzbälle gegen die fünfmalige Wimbledon-Siegerin abgewehrt und im Tiebreak einen 1:5-Rückstand in ein 7:5 verwandelt. "Das war der Knackpunkt. Sie spielt auf Rasen unmenschlich. Ich habe überhaupt keinen Rhythmus gefunden", sagte Kerber.

Die 32 Jahre alte Venus Williams wird nach ihrer kraftraubenden Autoimmunerkrankung nur noch auf Platz 72 der Welt geführt. Die Einzel-Olympiasiegerin von Sydney 2000, die im selben Jahr sowie 2008 mit Schwester Serena auch Doppel-Gold holte, spielte dennoch ein starkes Turnier und leistete auch gegen Kerber erbitterte Gegenwehr. "Sie hatte viele Antworten und spielt ein großartiges Jahr, das muss ich anerkennen", meinte sie nach der Niederlage.

Lisicki und Scharapowa zeigten danach über weite Strecken ein hochklassiges Match. Die Berlinerin wehrte im ersten Durchgang drei Satzbälle ab und nutzte dann selbst ihre dritte Chance. Im zweiten Durchgang verspielte sie bei eigenem Aufschlag aber eine 4:3-Führung, auch im letzten Satz gab sie in der entscheidenden Phase ihr Service zum 3:5 ab.

Turnier-Top-Favoritin Serena Williams, noch ohne olympisches Einzel-Gold, deklassierte die Russin Vera Swonarewa 6:1, 6:0. Scharapowa trifft nun auf die Belgierin Kim Clijsters, die kurz vor dem Karriereende bei ihrer Olympia-Premiere auf eine Medaille hofft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal