Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012 - Turnen: Nguyens Zeit der Stille ist vorbei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nguyens Zeit der Stille ist vorbei

02.08.2012, 16:13 Uhr | dpa

Olympia 2012 - Turnen: Nguyens Zeit der Stille ist vorbei. Marcel Nguyen beim Pressetermin im Deutschen Haus.

Marcel Nguyen beim Pressetermin im Deutschen Haus. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Die ausgelassene Sause im Deutschen Haus an der Canary Wharf dauerte bis weit nach Mitternacht, doch am Morgen danach gab sich Marcel Nguyen wieder ganz reserviert.

"Die Medaille ist noch da, die Familie ist noch da. Alles gut", sagte er völlig aufgeräumt zwölf Stunden nach dem größten Mehrkampf-Auftritt eines deutschen Turners seit dem Olympiasieg von Alfred Schwarzmann vor 76 Jahren. Erst jetzt habe er richtig begriffen, was für ein großer Wurf ihm da gelungen war. "Aber nun gilt alle Konzentration den Finals am Boden und Barren. Richtig gefeiert wird erst danach", meinte der 24-Jährige nach dem Tag, der vermutlich sein Leben verändern wird. Die Zeit der Stille ist auf jeden Fall endgültig vorbei.

Nicht einen Tropfen Alkohol rührte er in der Triumph-Nacht an. Am Buffet gönnte er sich nur einen leckeren Happen als Belohnung. Während am Nachbartisch Franzi van Almsick mit Fürstin Charlene von Monaco plauderte, feierte der neue deutsche Vorturner im historischen Speicherhaus in den Docklands mit seiner Mutter und Freundin Alexa fröhlich seine große Stunde. "Ich stand vor dem Nervenzusammenbruch", schilderte Alexa die bangen Minuten in der North Greenwich Arena, bevor die Anzeigetafel das Traumergebnis für ihren Marcel ausspuckte.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Obwohl Nguyen als derzeit einziger Turner den Tsukahara-Abgang vom Barren präsentiert und schon drei EM-Titel gewann, stand er bisher immer im Schatten von Fabian Hambüchen und Philipp Boy und hat diese Rolle stets akzeptiert. "Ich stehe gern im Schatten. Eigentlich mag ich Rummel nicht, aber heute genieße ich das, wie ich hier durch die Gegend fliege", meinte er mit einem dicken Grinsen im Gesicht und musste Interview auf Interview geben und sich mit vielen Fans fotografieren lassen.

Wirkt die Schüchternheit des Sportsoldaten mitunter recht putzig, so ist die Zurückhaltung vor Olympia in der öffentlichen Wahrnehmung sogar Teil der Strategie von Jörg Neblung. Der Manager, der vor allem durch seine enge Partnerschaft zu Auswahl-Torhüter Robert Enke bekanntwurde, verriet seine Marschroute: "Kein Foto-Shooting, keine großen Aktionen. Marcel sollte durch Leistung überzeugen und sich nicht unnötig unter Druck setzen."

Der Manager, der Nguyen seit einem Jahr betreut, beklagt, dass insofern die "Tattoo"-Presse eher kontraproduktiv gewesen sei. Der Unterhachinger hatte im Olympischen Dorf eingeräumt, sein riesiges Brust-Tattoo mit der Aufschrift "Pain ist temporary, pride is forever" (Die Qualen sind vorübergehend, der Ruhm ist für immer) mit Kosmetik überschminkt zu haben und damit für Schlagzeilen im Boulevard gesorgt. Aber Neblung sagt auch: "Jetzt hat er erstklassig seinen Job getan, nun liegt der Ball bei mir." Allerdings sei das Engagement in den olympischen Kernsportarten für ihn eher ein Faible. "Natürlich hoffen alle auf Glücksfälle wie van Almsick oder Nowitzki. Aber in der Regel kannst Du das nicht erlösen, was du Dir erhoffst", bleibt Neblung in Sachen Vermarktung Realist.

Allerdings hatten die reichlich zwei Stunden Nguyen mit einem Schlag zum Prominenten gemacht. Die Zahl seiner Facebook-Follower lag vor Olympia bei 3000, nach dem Finale wollten sich 48 000 Fans des sozialen Netzwerks "Freunde" von Nguyen nennen dürfen. Allerdings kritisierte Neblung, der den Wettkampf vor dem Fernseher verfolgte, die Übertragung im deutschen Fernsehen. "Ich kann nicht begreifen, was das ZDF da für Prioritäten gesetzt hat. Von Marcels Sechskampf wurden nur zwei Disziplinen gezeigt. Das hat mich ganz schön echauffiert." Dafür war in ganzer Ausführlichkeit Fabian Hambüchens Absturz zu sehen - der Superstar kam nach drei Schnitzern nicht über Platz 15 hinaus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal