Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Ordner stoppt Wladimir Klitschko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ordner stoppt Wladimir Klitschko

04.08.2012, 15:57 Uhr | dpa

Ordner stoppt Wladimir Klitschko. Wladimir Klitschko wurde von einem Ordner aufgehalten.

Wladimir Klitschko wurde von einem Ordner aufgehalten. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der Ordner war zwei Köpfe kleiner als Wladimir Klitschko, aber er stellte sich dem Box-Weltmeister mutig in den Weg. Ohne Akkreditierung durfte der Hüne aus der Ukraine nicht auf die Athleten-Tribüne des olympischen Springreiter-Stadions im Greenwich Park.

"Sorry" - auch für berühmte Sportler gibt es keine Ausnahme. Der Boxer nahm es gelassen, während ein ukrainischer Funktionär noch zu diskutieren versuchte. Klitschko ging fröhlich lächelnd zum nächsten Eingang und marschierte mit einer ganz gewöhnlichen Eintrittskarte auf die Zuschauertribüne, um den ukrainischen Springreitern zuzuschauen. "Es macht Spaß hier", sagte der Boxer: "Es ist hier wie im Fußballstadion."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal