Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Barack Obama neidisch auf Michelle wegen Olympia-Besuch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Barack Obama neidisch auf Michelle wegen Olympia-Besuch

04.08.2012, 16:19 Uhr | dpa

Barack Obama neidisch auf Michelle wegen Olympia-Besuch. US-Präsident Barack Obama ist neidisch auf seine Frau.

US-Präsident Barack Obama ist neidisch auf seine Frau. (Quelle: dpa)

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat die Reise seiner Ehefrau Michelle zu den Olympischen Spielen in London ein wenig eifersüchtig verfolgt.

"Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen neidisch war, dass sie fahren durfte", sagte Obama in seiner wöchentlichen Radio-Ansprache. Die US-First-Lady war zum Start der Spiele vor einer Woche in London gewesen und unter anderem bei der Eröffnungszeremonie dabei. Trotz Wahlkampf-Stress versuche er, so viel Olympia zu gucken wie möglich, erklärte Obama. So habe er unter anderem den Olympiasieg der US-Turnerinnen im Teamwettbewerb gesehen. "Wenn es ein enges Rennen gab oder einen perfekten Sprung, hat es mich vom Sofa gerissen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video


Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93 % reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal