Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

IAAF bestätigt Doping-Untersuchung gegen Tichon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IAAF bestätigt Doping-Untersuchung gegen Tichon

04.08.2012, 20:47 Uhr | dpa

IAAF bestätigt Doping-Untersuchung gegen Tichon. Iwan Tichon durfte auf Druck des Weltverbandes IAAF nicht zu den London-Spielen reisen.

Iwan Tichon durfte auf Druck des Weltverbandes IAAF nicht zu den London-Spielen reisen. (Quelle: dpa)

Minsk/London (dpa) - Der weißrussische Hammerwerfer Iwan Tichon ist wegen Doping-Verdachts vom Leichtathletik-Weltverband suspendiert worden, teilte IAAF-Sprecher Nick Davies mit.

Auf Druck des Weltverbandes IAAF hatte der nationale Verband Weißrusslands den 36-jährigen Olympia-Dritten von 2008 nicht zu den London-Spielen reisen lassen. Tichon soll zu den Athleten gehören, deren Proben von den Olympischen Spielen 2004 in Athen nachträglich mit neuen Nachweismethoden getestet wurden.

Tichon und sein weißrussischer Hammerwurf-Kollege Wadim Dewjatowski waren nach ihrem Silber- und Bronzemedaillengewinn vor vier Jahren in Peking wegen positiver Dopingtests zunächst vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) nachträglich disqualifiziert worden. Beide klagten aber gegen diese Entscheidung vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS). Im Juni 2010 hob das CAS die Disqualifikation der Werfer auf. Begründet wurde das Urteil mit einer angeblichen Panne im Analyselabor, das die Proben untersucht hatte.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Auch der marokkanische 1500-Meter-Läufer Amine Laalou ist wegen eines möglichen Doping-Vergehens von der IAAF suspendiert worden. Laalou soll bei einem Meeting in Monte Carlo am 20. Juli mit einer verbotenen Substanz im Körper an den Start gegangen sein.

Laalou ist nach Mariem Alaoui Selsouli der zweite marokkanische 1500-Meter-Läufer, der aufgrund von Doping nicht an den Spielen teilnehmen darf. Bei Selsouli war bei einem Doping-Test beim Diamond-League-Meeting am 6. Juli in Paris das Diuretikum Furosemid gefunden worden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal