Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia: Springreiter blamieren sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gold-Traum der Springreiter platzt bereits vor dem Finale

05.08.2012, 18:55 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Olympia: Springreiter blamieren sich. Janne-Friederike Meyer und ihr Team sind bei Olympia gescheitert. (Quelle: dpa)

Janne-Friederike Meyer und ihr Team sind bei Olympia gescheitert. (Quelle: dpa)

Sie waren mit Gold-Ambitionen in London gestartet, doch am Ende herrschte blankes Entsetzen: Die deutschen Springreiter sind schon nach der ersten Hälfte des olympischen Teamwettbewerbs ausgeschieden. Kein Reiter blieb ohne Fehler, zwölf Strafpunkte reichten nicht für den Sprung in die zweite Runde mit den besten acht Teams. Und für Christian Ahlmann ist auch der Einzelwettbewerb nach 15 Strafpunkten in der ersten Qualifikation beendet. Alle Entscheidungen und Ergebnisse finden Sie im t-online.de-Live-Ticker

"Das ist natürlich sehr enttäuschend", sagte Bundestrainer Otto Becker. "Da muss man gar nicht drumherumreden, aber ich kann der Truppe keinen Vorwurf machen. Wir hatten schon in der Vorbereitung viel Pech." Vier Reiter waren in den vergangenen Wochen ausgefallen, darunter mit Carsten-Otto Nagel der erfolgreichste Teamreiter der vergangenen drei Jahren.

Letzte Hoffnung ruht auf dem Einzel

Als Welt- und Europameister galt das deutsche Team dennoch als einer der Favoriten. "Das Glück hat uns verlassen", kommentierte Becker. "Wir müssen das akzeptieren, dass die anderen besser waren." Auch Goldfavorit Frankreich schied aus, während das Team aus Saudi Arabien überraschend überraschend die Führung vor Schweden, Schweiz, Niederlande und Großbritannien übernahm. Die letzte deutsche Hoffnung ruht nun auf dem Einzel, in dem Marcus Ehning, Meredith Michaels-Beerbaum und Janne-Friederike Meyer noch Chancen haben.

Zwischen "Mittagsschlaf" und Enttäuschung

Beispielhaft für das deutsche Team war der Kommentar von Marcus Ehning. "Das war nicht mein bester Tag", sagte der Reiter, dessen Plot Blue an der "Mauer" einen Abwurf hatte. "Ich weiß nicht, ob er noch im Mittagsschlaf war. Es war einfach nicht rund."

Wie Ehning kehrte auch Janne-Friederike Meyer mit einem Abwurf aus dem Stadion zurück. "Wenn man schon so früh ein Fehler hat und der ganze schwere Parcours vor sich, dann muss man kämpfen", kommentierte die Reiterin ihren Auftritt mit Lambrasco. "Nach dem Fehler hat es ganz gut geklappt. Die Enttäuschung bleibt."

"Danach war die Konzentration weg"

Noch schlimmer erwischte es Meredith Michaels-Beerbaum. Acht Strafpunkte sammelte sie mit Bella Donna und lieferte damit das Streichergebnis. Sie selbst habe vor dem ersten Abwurf eine Reitfehler begangen, "danach war die Konzentration ein bisschen weg". Ihre neunjährige Stute sei gut, "aber es fehlt einfach die Erfahrung".

Und Ahlmann? Für ihn hatte der Wettbewerb bereits am Vortag mit einer bösen Überraschung begonnen. Während die drei Kollegen die erste Einzel-Qualifikation locker und allesamt ohne Springfehler gemeistert hatten, sorgte er für lange Gesichter. Ahlmann kam mit Codex One völlig überraschend auf 15 Strafpunkte und schied damit schon im Einzel vorzeitig aus. "Bis dahin war es vom Feinsten", kommentierte Ahlmann. Der Hengst habe sich nach einem Abwurf erschrocken, ein weiterer Abwurf und schließlich eine Verweigerung waren die Folge. Nach einer kurzen Pause ging es weiter. "Ich bin froh, dass er danach wieder gesprungen ist", sagte Ahlmann. Mehr aber auch nicht.

Olympia 2012 - Video 
Usain Bolt: auf dem schnell- sten Weg zur Legende

Sprint-Star dominiert über 100 Meter die Konkurrenz und holt Gold. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
49 Medaillen in Athen, 41 in Peking: Können die deutschen Olympioniken das in London toppen?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal