Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012: Usain Bolt widmet Goldmedaille deutschem Arzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bolt holt Gold

06.08.2012, 09:42 Uhr | dpa, sid

Olympia 2012: Usain Bolt widmet Goldmedaille deutschem Arzt. Usain Bolt ist der Sieger über 100 Meter. (Quelle: Reuters)

Usain Bolt ist der Sieger über 100 Meter. (Quelle: Reuters)

Usain Bolt ist wieder Olympiasieger über 100 Meter. Der Jamaikaner siegte in London in 9,63 Sekunden vor seinem Landsmann und Weltmeister Yohan Blake. Seinen Weltrekord von 9,58 Sekunden verfehlte der 25-jährige Bolt vor 80.000 Zuschauern im Olympiastadion beim Gewinn seiner vierten olympischen Goldmedaille knapp. Blake sprintete als Zweiter 9,75 Sekunden. Bronze holte der frühere Dopingsünder Justin Gatlin aus den USA in 9,79 Sekunden.

Usain Bolt: auf dem schnell- sten Weg zur Legende

Der Jamaikaner dominiert über 100 Meter die Konkurrenz und holt Gold.

Sprint-Star dominiert über 100 Meter die Konkurrenz und holt Gold.


Bolt hatte vor vier Jahren in Peking dreimal Gold erobert und vor den London-Spielen vollmundig ähnliche Großtaten angekündigt. Der schnellste Mann der Welt will in London zur Leichtathletik-Legende aufsteigen. Auf seiner Lieblingsstrecke, den 200 Metern, rechnete er sich im Vorfeld der Spiele die besten Chancen aus. Zum Abschluss will der Schützling von Trainer Glen Mills seine zweiten Sommerspiele mit Jamaikas Sprintstaffel über 4 mal 100 Meter krönen.

"Ein Stück dieser Medaille geht auch nach Deutschland"

Bolt hat seinen Triumph auch Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München gewidmet. "Er ist der beste Arzt auf der Welt", sagte der Superstar aus Jamaika. Gut einen Monat vor den Spielen hatte sich der 25-Jährige wegen Rückenproblemen vom Orthopäden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und des FC Bayern München behandeln lassen. "Ein Stück dieser Medaille geht auch nach Deutschland", sagte Bolt, nachdem er das Rennen gewonnen hatte.

Bei der WM 2011 in Daegu hatte Bolt als Top-Favorit den Titel nach einem spektakulären Fehlstart eingebüßt. Damit war der Weg für seinen Trainingspartner Yohan Blake frei. Der Weltmeister hatte ihn Ende Juni bei der Olympia-Ausscheidung in Kingston über 100 und 200 Meter geschlagen.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
49 Medaillen in Athen, 41 in Peking: Können die deutschen Olympioniken das in London toppen?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal