Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012: Flasche sollte Usain Bolt treffen - Täter gefasst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Niederländische Judoka Bosch hält Bolt-Flaschenwerfer fest

06.08.2012, 14:31 Uhr | sid

Olympia 2012: Flasche sollte Usain Bolt treffen - Täter gefasst. Die Trinkflasche landete genau hinter Sprinter Johan Blake. (Quelle: dapd)

Die Trinkflasche landete genau hinter Sprinter Johan Blake. (Quelle: dapd)

Nach dem Wurf einer Bierflasche auf 100-m-Olympiasieger Usain Bolt kurz vor dem Start des Endlaufs in London ist der mutmaßliche Täter vorläufig festgenommen worden. Dies bestätigte ein Polizeisprecher. Die zufällig in der Nähe sitzende niederländische Judoka Edith Bosch, Bronzemedaillengewinnerin in der Klasse bis 70 kg, hielt den Betrunkenen bis zum Eintreffen der Sicherheitsbeamten fest. (Alle Entscheidungen und Ergebnisse im t-online.de-Live-Ticker)

Bosch berichtete: "Ein betrunkener Zuschauer hat eine Flasche auf die Strecke geworfen. Ich habe ihn geschlagen...unglaublich." Laut Zeugenaussagen schrie der Mann dem Jamaikaner Bolt Beleidigungen entgegen und holte anschließend zum Wurf aus.

Flasche landet hinter Yohan Blake

Die Flasche landete Sekunden vor dem Start wenige Meter hinter dem Startblock auf Bahn fünf, auf der Bolts Landsmann, der spätere Silbermedaillengewinner Yohan Blake, ins Rennen ging.

Blake, Bolt und auch der drittplatzierte Amerikaner Justin Gatlin gaben hinterher an, beim Start und während des Rennens von diesem Zwischenfall nicht beeinflusst gewesen zu sein. "Es war ein bisschen Ablenkung und ich wusste nicht, was da los war", sagte Gatlin. "Aber wenn man in diesen Blocks steht und das ganze Stadion ist still, würde man auch eine Nadel hinfallen hören."

Usain Bolt bemerkte nichts

"Ich habe nur von anderen nach dem Lauf davon erfahren, davon bemerkt habe ich nichts", sagte Bolt, der das Rennen in 9,63 Sekunden gewann.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
49 Medaillen in Athen, 41 in Peking: Können die deutschen Olympioniken das in London toppen?
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal