Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012: Sebastian Coe lobt friedliche Stimmung in London

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Coe lobt friedliche Stimmung in London

06.08.2012, 17:05 Uhr | dpa

Olympia 2012: Sebastian Coe lobt friedliche Stimmung in London. Sebastian Coe freut sich, dass die Stimmung in London friedlich ist.

Sebastian Coe freut sich, dass die Stimmung in London friedlich ist. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Olympia-Cheforganisator Sebastian Coe hat ein Jahr nach Ausbruch der Unruhen in London und anderen englischen Städten die gute und friedliche Stimmung bei den Olympischen Spielen gelobt.

"Vor einem Jahr hat die Welt ein ganz anderes London gesehen, eines, das ich nicht wiedererkannt habe", sagte Coe. "Was ich jetzt sehe, das erkenne ich wieder." Die Spiele hätten vor allem auf junge Leute eine "aufrichtende Wirkung". Allerdings dürfe man auch nicht vergessen, dass hinter dem bisherigen Erfolg viel Arbeit stecke, etwa durch Jugendcamps und andere Förderprogramme.

Coe lobte den Einsatz der rund 50 000 freiwilligen Helfer bei den Spielen, aber auch die mehr als 5,5 Millionen Zuschauer, die bislang in den Wettkampfstätten dabei waren. "Jedem Athlet wird Respekt gezollt. Was hier passiert, ist eines der außergewöhnlichsten Dinge, die ich in meinem ganzen Leben gesehen habe." Er wolle dafür "ein riesiges, riesiges Dankeschön" sagen.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Für Großbritannien sei es nun wichtig, die Stimmung im Land zu nutzen, um vor allem junge Leute dauerhaft für Sport zu begeistern und das Gemeinschaftsgefühl zu fördern. Dabei sei die Regierung gefragt. In den Stundenplänen der Schüler müsse zudem genug Zeit für Sport freigeschaufelt werden.

Auch Londons Bürgermeister Boris Johnson lobte die Spiele und Sport insgesamt als wichtiges Element, um die Probleme anzupacken, die bei den Unruhen sichtbar geworden seien. Vor einem Jahr waren in London und anderen Städten Tausende Randalierer auf die Straßen gegangen. Fünf Menschen starben, der Sachschaden an Häusern und Fahrzeugen betrug mehr als 200 Millionen Pfund (253 Millionen Euro).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal