Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Staffordshire Bull Terrier - verrufen und verteidigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Staffordshire Bull Terrier - verrufen und verteidigt

08.08.2012, 13:42 Uhr | dpa

Staffordshire Bull Terrier - verrufen und verteidigt. Gefährlich oder Harmlos? Der Staffordshire Bull Terrier.

Gefährlich oder Harmlos? Der Staffordshire Bull Terrier. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der Staffordshire Bull Terrier scheidet die britischen Geister. Kaum ein anderes Tier ist so mit Stereotypen verbunden, vor allem, was seine Besitzer angeht:

"Staffies" sind als Accessoires für in Sozialwohnungen lebende, Kapuzenpullis tragende und zu Gewalt neigende, meist junge Männer verrufen. Im gängigen Bild binden diese sich die Hundeleine an den Gürtel. Das Tier ist wie eine Waffe, soll Angst einjagen, und wird im Fall der Fälle eingesetzt.

Zwar bemühen Tierschutzvereine sich, den Ruf der kleingewachsenen, muskelbepackten Hunde mit den kräftigen Kiefern zu verbessern. Auf Plakaten werben sie mit dem Foto eines Kuscheltierhundes: "Staffies sind weicher, als Du denkst". Sie betonen, der Charakter der einst bei Hundekämpfen eingesetzten Rasse sei verspielt und liebevoll.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Doch regelmäßige Berichte über Hunde, die Kinder anfallen oder auf feindliche Gangmitglieder losgelassen werden, machen sie weiter umstritten - selbst, wenn es sich bei den Angreifern längst nicht nur um Staffordshire Bull Terrier oder Kreuzungen handelt. Tierheime laufen über mit Hunden, die als Welpe gekauft werden, die die Besitzer später aber nicht mehr wollen. "Staffies" fallen nicht zwangsläufig unter die Gesetzgebung für besonders gefährliche Hunde und müssen zum Beispiel nicht verpflichtend einen Maulkorb tragen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal