Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel-1-Experte Surer legt Schumacher Rücktritt nahe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Surer: "Was will Schumi noch in der Formel 1?"

09.08.2012, 10:25 Uhr | t-online.de

Formel-1-Experte Surer legt Schumacher Rücktritt nahe. Schumacher hat mit seinem Silberpfeil in dieser Saison bislang nur selten Freude. (Quelle: imago)

Schumacher hat mit seinem Silberpfeil in dieser Saison bislang nur selten Freude. (Quelle: imago)

Nach einer bislang schwachen Saison legt Formel-1-Experte Marc Surer Rekordweltmeister Michael Schumacher einen Rücktritt nahe. "Was will er noch in der Formel 1", zitiert "motorsport-total.com" den Schweizer. "Hat er nicht schon alles gewonnen?"

Surer kann nicht nachvollziehen, warum sich Schumacher 2010 für ein Comeback in der Königsklasse entschieden hat. "Er war ein Mythos, er war unerreichbar. Aber er ist zurückgekehrt und hat gezeigt, dass er auch keine Wunder vollbringen kann."

Pleiten, Pech und Pannen überwiegen

Tatsächlich lässt der siebenmalige Weltmeister nur noch selten seine alte Stärke aufblitzen. Neben einigen überzeugenden Qualifyings - wie in Monaco - und dem ersten Podestplatz (Rang drei) in Valencia nach seiner Rückkehr, überwiegen beim 43-Jährigen vor allem Pleiten, Pech und Pannen. So musste der Mercedes-Pilot wegen technischer Defekte und eigener Fahrfehler in elf Rennen sechsmal seinen Silberpfeil vorzeitig abstellen.

Negativer Höhepunkt war das Rennen vor der Sommerpause in Ungarn. Erst reihte sich Schumacher in die falsche Startreihe ein und stellte dann veralteten Regeln zufolge den Motor ab. Zu allem Überfluss kassierte er noch eine Durchfahrtsstrafe. Ein Rennwochenende zum Vergessen - selbst eingefleischte Schumi-Fans schüttelten den Kopf.

Vettel: "Jeder weiß, dass Rosberg schneller ist"

Was Schumacher zudem wurmen dürfte, ist die Tatsache, dass Teamkollege Nico Rosberg in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren klar schneller unterwegs war. In den Qualifying-Duellen liegt Rosberg mit 36:13 vorne. Bei den WM-Punkten führt der Wiesbadener mit 308:177. Für Schumachers Kumpel Sebastian Vettel sprechen die Zahlen eine eindeutige Sprache. "Nico hat eine unheimlich gute Leistung gebracht und Michael regelmäßig in die Schranken verwiesen. Da kann man nicht drum herum reden. Das weiß jeder", betonte der Doppel-Weltmeister.

Am Ende der Saison läuft Schumachers Vertrag bei Mercedes aus. Die Team-Bosse wollen mit dem "Oldie" verlängern, Schumacher ziert sich noch. Wahrscheinlich wird er weitermachen. "Er will einfach fahren und wird dafür auch noch gut bezahlt", sagt Surer. "Das kann ich irgendwie verstehen. Aber für mich ist es schade, weil der Mythos Schumacher mit jedem Rennen bröckelt."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal