Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Von wegen Weltspitze: Frust bei Volleyballern nach Aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Von wegen Weltspitze: Frust bei Volleyballern nach Aus

09.08.2012, 15:47 Uhr | dpa

Von wegen Weltspitze: Frust bei Volleyballern nach Aus. Die deutschen Volleyballer versuchen sich gegenseitig zu trösten.

Die deutschen Volleyballer versuchen sich gegenseitig zu trösten. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Nach der brutalen Demontage fiel das Fazit von Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen kurz und schmerzvoll aus. "Wir sind noch nicht in der Weltspitze. Wir sind einfach noch nicht so weit", sagte der Coach im Anschluss an das Aus im Viertelfinale gegen Bulgarien.

So überdeutlich wurden Heynens mutlosen Schmetterkünstlern beim 0:3 (20:25, 16:25, 14:25) die Grenzen aufgezeigt, dass niemand mehr im deutschen Lager etwas von den geplatzten Hoffnungen auf die erste Olympia-Medaille seit 40 Jahren wissen wollte.

"Ich habe das Wort Halbfinale nicht in den Mund genommen - nicht ein einziges Mal", erinnerte Heynen in den Katakomben des Londoner Volleyball-Tempels Earl Court. Der Belgier konnte sich nach dem ersten kurzen Schock über den blutleeren Auftritt seiner Männer sogar schon wieder ein Lächeln abringen. Seine Spieler verließen dagegen mit hängenden Köpfen den Schauplatz ihrer Schmach. "Wir hatten eine große Chance, aber wir haben sie verpasst. So zu verlieren tut weh. Das war kein schöner Abgang für uns", klagte Angreifer Georg Grozer mit leiser Stimme.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Eigentlich war gegen Dauer-Kontrahent Bulgarien am Mittwochabend alles schon nach zwei Minuten vorbei. Kein Mumm, kein Elan - wie im Tiefschlaf agierten die Männer des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) und lagen viel zu rasch mit 0:5 hinten. Und der katastrophale Fehlstart zeigte Wirkung: Plötzlich war die vom vergangenen schwachen Jahr so hinlänglich bekannte negative Körpersprache wieder da. Die leeren Blicke sprachen Bände.

Da konnte selbst Heynen nicht mehr helfen, der in den Auszeiten wild gestikulierend versuchte, sein Team wieder in die Spur zu bringen. "Der Druck war zu groß. Meine Spieler haben Fehler gemacht, die ich lange nicht mehr gesehen habe. Wir waren mental einfach nicht bereit, das Viertelfinale zu spielen", erklärte der Coach.

Zwar stand mit Platz fünf am Ende das beste Olympia-Ergebnis seit dem DDR-Silber 1972, doch das tröstete niemanden so richtig im deutschen Lager. DVV-Präsident Werner von Moltke stand nach dem mageren Auftritt geknickt auf der Tribüne. "Ich bin tief enttäuscht. Nicht über die Niederlage, sondern über die Art und Weise", sagte von Moltke. Am Morgen danach übte sich der Chef aber in Diplomatie: "Platz fünf - das hat doch vorher niemand erwartet. Damit haben wir uns eigentlich hervorragend geschlagen."

Eigentlich. Denn letztlich hatte nur der knappe Sieg gegen Serbien den Ausschlag für den Einzug ins Viertelfinale gegeben. Doch gegen die Top-Teams aus Brasilien, Russland und dann auch Bulgarien gab es keinen einzigen Satzgewinn. "Wir sind in der Weltspitze angekommen", hatte DVV-Chef von Moltke noch nach dem Viertelfinal-Einzug frohlockt. Dem widersprach Heynen am Ende des bitteren Abends vehement. "Das war unsere Grenze. Das ist das Maximum."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal