Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Medaillenspiegel Olympia: Vier deutsche Goldmedaillen fehlen noch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lurz, Heidler & Co. sollen Peking-Ergebnis egalisieren

10.08.2012, 10:57 Uhr | dpa

Medaillenspiegel Olympia: Vier deutsche Goldmedaillen fehlen noch. Rekord-Weltmeister Thomas Lurz bei der Schwimm-EM über 10 Kilometer Langstrecke in Budapest.  (Quelle: dpa)

Rekord-Weltmeister Thomas Lurz bei der Schwimm-EM über 10 Kilometer Langstrecke in Budapest. (Quelle: dpa)

Noch vier Mal Edelmetall! Nach dem bisher erfolgreichsten Olympia-Tag in London ist das deutsche Team auf dem besten Weg, das Resultat von Peking 2008 mit 41 Plaketten zu übertreffen. Durch das Doppel-Gold der Kanuten und dem überraschenden Olympiasieg der Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann schob sich die Mannschaft auf Rang sechs der Nationen-Wertung.

Mit Silber und Bronze rundeten Christina Obergföll und Linda Stahl am späten Abend im Speerwurf den goldenen Donnerstag ab. Vor den letzten drei Olympia-Tagen in der britischen Hauptstadt stehen bereits 37 Plaketten für das Team zu Buche, das zehnmal Gold, 16mal Silber und elfmal Bronze gewonnen hat.

Hockey-Team holt mindestens Silber

Silber sicher hat auch schon das Hockey-Team, das sich durch ein 4:2 gegen Weltmeister Australien wie 2008 für das Finale am morgigen Samstag gegen die Niederlande qualifizierte.

Gold-Hoffnungen Lurz und Heidler klare Favoriten

Die größten Goldhoffnungen an diesem Freitag ruhen auf Thomas Lurz. Der Rekordweltmeister im Freiwasser-Schwimmen will sich über zehn Kilometer nach zehn WM-Titeln den Traum vom Olympiasieg erfüllen. Im Übrigen krault der 33-Jährige laut "Spiegel.de" 20 Kilometer am Tag, über 100 die Woche, bis zu 4000 im Jahr. Seit 1999 ist er insgesamt einmal um die Welt geschwommen.

Gleich drei Medaillen liegen für die deutschen Leichtathleten im Olympiastadion in der Luft: Für Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler und das Trio der Stabhochspringer ist ebenso ein Podestplatz möglich wie für die kurze Sprintstaffel der Frauen mit Verena Sailer, die sich sicher für den Endlauf qualifizierte.

Auch Fromm hat Chancen

Durchaus chancenreich geht in der Taekwondo-Klasse bis 67 Kilogramm Helena Fromm an den Start. Bei den übrigen Entscheidungen des Tages dürften deutsche Sportler nicht in die Entscheidung eingreifen können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
49 Medaillen in Athen, 41 in Peking: Können die deutschen Olympioniken das in London toppen?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal