Sie sind hier: Home > Sport >

Facebook-Ärger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Facebook-Ärger

11.08.2012, 18:31 Uhr | dpa

. Verärgert (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

Judo-Schwergewichtler Andreas Tölzer hat seit Olympia-Bronze in London Ärger mit gefälschten Facebook-Seiten. «Ich bedauere es sehr, dass aufgrund meiner Olympia-Teilnahme 2012 mir unbekannte Personen Seiten erstellen, die den Eindruck erwecken, ich selbst würde hinter den Beiträgen stehen», erklärte der Mönchengladbacher auf seiner Homepage. «Derartige Seiten sind weder von mir autorisiert noch mit mir abgestimmt.»

Tölzer, der bei den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils Zweiter hinter dem französischen Superstar Teddy Riner geworden war, hatte in London im dritten Anlauf seine erste Olympia-Medaille erkämpft. Mit Blick auf die fremden Facebook-Seiten erklärte der 32-Jährige weiter, «dass ich selbst nicht bei Facebook vertreten bin und auch zukünftig nicht sein möchte».

  • Mehr zu den Themen:
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017