Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2012: Handball-Olympiasieger Frankreich wiederholt Coup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wieder Frankreich: "Les Bleus" Olympiasieger

13.08.2012, 11:40 Uhr | dpa

Olympia 2012: Handball-Olympiasieger Frankreich wiederholt Coup. Die Franzosen feiern den Sieg im olympischen Finale gegen Schweden.

Die Franzosen feiern den Sieg im olympischen Finale gegen Schweden. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Da half auch royaler Beistand nichts: Unter dem Schlachtruf "Allez les Bleus" haben Frankreichs Handballer wie vor vier Jahren in Peking Olympia-Gold erobert. Im Beisein von König Carl Gustaf und Königin Silvia blieb Schweden zum vierten Mal nach 1992, 1996 und 2000 nur Silber.

In einem umkämpften Finale ohne spielerischen Glanz bezwang Weltmeister Frankreich in London die Skandinavier mit 22:21 (10:8). Die Basketball Arena im Olympic Park war fest in französischer Hand. Die 8000 unter den rund 10 000 Fans auf den Tribünen veranstalteten eine Handball-Party, schwenkten unablässig die Tricolore und bejubelten das großartige Comeback ihrer Auswahl, die bei der EM zu Jahresbeginn nur Elfte geworden war. Die mit zehn Peking-Olympiasiegern angetretenen Franzosen feierten ihren Triumph ausgelassen wie kleine Kinder und tanzten im Kreis über das Parkett.

"Das war eine Wahnsinnsleistung von unserem Team. Alle, die uns vorher als zu alt abgestempelt hatten, stehen jetzt ziemlich doof da", gab der Franzose Bertrand Gille den Kritikern mit auf den Weg.

Olympia 2012 
Alle Entscheidungen live!

Mit dem Live-Ticker zu Olympia 2012 verpassen Sie keine Medaille! mehr

Gleich 15 aktuelle und ehemalige Bundesliga-Spieler hatten das Londoner Finale erreicht, von denen der Kieler Thierry Omeyer wie 2008 in Peking zum besten Torhüter gewählt wurde. Einen Platz im All-Star-Team bekamen auch der Kieler Aron Palmarsson (Island) sowie die ehemaligen THW-Asse Kim Andersson (Schweden) und Nikola Karabatic (Frankreich). Bester Linksaußen ist der Schwede Jonas Kallmann, auf der anderen Seite wurde der Kroate Ivan Cupic gewählt. Der Spanier Julen Aguinagalde wurde als Kreisspieler nominiert. Bester Torschütze des Turniers war der Schwede Niclas Ekberg mit 50 Treffern.

Im ersten Spiel des Tages hatten Kroatiens Handballer Bronze gewonnen. Der WM-Fünfte entschied das "kleine Finale" gegen das Überraschungsteam aus Ungarn mit 33:26 (19:14) für sich. Dabei hatte der Olympiasieger von 1996 und 2004 leichtes Spiel. "Ich fahre jetzt nach Hamburg zurück zu meinem Sohn. Ich hatte ihm versprochen, ihm eine Medaille und einen Ball mitzubringen", sagte Kroatiens Rückraum-Ass Blazenko Lackovic vom HSV Hamburg.

Erstmals in der olympischen Handball-Geschichte waren in London keine deutschen Teams dabei. Die Männer-Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) hatte die Qualifikation als Siebter der EM im Januar in Serbien verpasst. Die Frauen waren als WM-13. im vorigen Dezember gescheitert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal