Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia-Sieger aus Trinidad luxuriös beschenkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympiasieger aus Trinidad luxuriös beschenkt

15.08.2012, 18:44 Uhr | dpa, sid

Olympia-Sieger aus Trinidad luxuriös beschenkt. Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago gewann in London olympisches Gold. (Quelle: imago)

Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago gewann in London olympisches Gold. (Quelle: imago)

Für seinen Olympia-Sieg ist Keshorn Walcott aus Trinidad und Tobago reichlich beschenkt worden: Der Goldmedaillengewinner im Speerwerfen bekam von dem Inselstaat ein luxuriöses Domizil, rund 125.000 Euro, ein Stück Land und ein Stipendium an der Universität von Trinidad und Tobago, wie die Zeitung "Trinidad Express" berichtete. Außerdem soll eine Maschine der Caribbean Airlines und ein Leuchtturm nach ihm benannt werden.

Der 19 Jahre alte Junioren-Weltmeister gewann in London mit seinem Wurf auf 84,58 Meter erst die zweite Goldmedaille in der Geschichte seines Landes. Sein Ankunftstag in der Heimat, als Tausende ihn in den Nationalfarben Rot, Schwarz und Weiß begrüßten, wurde von Premierministerin Kamla Persad-Bissessar kurzerhand zum nationalen Feiertag erklärt.

Beförderung und mehr als 120.00 US-Dollar Spenden

Für Marathon-Sieger Stephen Kiprotich zahlte sich sein historischer Olympia-Triumph ebenfalls richtig aus. Bei seiner umjubelten Rückkehr in seine ugandische Heimat wurde dem 23-Jährigen von Staatspräsident Yoweri Museveni ein Scheck über 80.000 US-Dollar (65.000 Euro) überreicht. Zudem versprach Museveni, dass für Kiprotichs verarmte Eltern ein Haus gebaut werde. Damit nicht genug: Kiprotich, der als Wärter in einem Gefängnis arbeitet, wurde von seinen Vorgesetzten befördert.

Außerdem gab die staatlich geführte Tageszeitung "New Vision" bekannt, dass man mehr als 120.00 US-Dollar Spenden für Ugandas ersten Olympiasieger seit 40 Jahren gesammelt habe. Kiprotich hatte zum Abschluss der olympischen Leichtathletik-Wettbewerbe überraschend den Marathon gewonnen und seinem Land damit das zweite Gold überhaupt in der Olympia-Geschichte beschert.

Lob für "wahnsinnig tolle Atmosphäre" an Bord

Sportler genießen Heimreise auf der MS Deutschland.


Deutsche Athleten bekommen 15.000 Euro für Goldmedaille

Die deutschen Athleten wurden zwar mit einer großen Willkommensfeier in Hamburg begrüßt, die Medaillengeschenke der Deutschen Sporthilfe fielen für den Einzelnen jedoch etwas magerer aus: Für Gold gibt es 15.000 Euro, Silber und Bronze werden mit 10.000 beziehungsweise 7.500 honoriert. Von Platz 4 bis acht werden Prämien von 4.000 bis 1.500 Euro vergeben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sollten auch die Reservisten bei einem Medaillen-Gewinn entlohnt werden?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal