Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Darum kommt Red Bull nicht richtig in Fahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darum kommt Red Bull nicht richtig in Fahrt

18.08.2012, 13:30 Uhr | t-online.de

Formel 1: Darum kommt Red Bull nicht richtig in Fahrt. Weltmeister Sebastian Vettel - dieses Jahr läuft nicht alles wie es soll. (Quelle: imago)

Weltmeister Sebastian Vettel - dieses Jahr läuft nicht alles wie es soll. (Quelle: imago)

Im vergangenen Jahr dominierte Red Bull die Formel 1 fast nach Belieben, doch in dieser Saison tut sich der Rennstall um Doppel-Weltmeister Sebastian Vettel schwer. Erst drei Siege nach elf Rennen stehen für die "Bullen" zu Buche - eine herbe Enttäuschung. Für Design-Guru Adrian Newey kommt die Entwicklung aber nicht überraschend. "Wir hatten das schon vor der Saison befürchtet“, sagte der Brite gegenüber "Autosport".

Grund für die bislang durchwachsene Saison sind nach Ansicht Neweys einige Regeländerungen. Vor allem das Verbot des angeblasenen Diffusors - Red Bull war Marktführer - habe dem Team geschadet.

"Ziemlich harter Schlag"

"Wir haben diese Technologie stark genutzt. Als sie uns gemeinsam mit anderen Änderungen wie der Flexibilität des Frontflügels genommen wurde, hat uns das ziemlich hart getroffen", sagte er.

Zwar waren auch andere Teams von dem Verbot betroffen, Newey will den Quervergleich aber nicht gelten lassen. "Wahrscheinlich hat es uns mehr geschadet, weil wir es schon länger benutzt haben. Es hat eine Weile gedauert, bis wir uns davon erholt haben.“

Auch Motormapping verboten

In dieser Saison hatten sich Newey und Co. mit dem umstrittenen Motormapping bereits den nächsten Technik-Kniff ausgedacht. Doch wieder legte der Weltverband FIA mit einer Regelklarstellung vor dem Ungarn-Rennen ein Veto ein.

Aufgeben will Newey die Sache nach zusätzlichen PS aber nicht. "Wir müssen wohl noch einmal einen Schritt zurückgehen und einen neuen, frischen Blick darauf werfen“, erklärte Newey in der Hoffnung, den Regelwächtern wieder einmal einen Schritt voraus zu sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal