Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sexskandal: Paralympics-Teilnehmer angeklagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jordanien schickt Paralympics-Teilnehmer nach Hause

23.08.2012, 15:37 Uhr | dpa

Sexskandal: Paralympics-Teilnehmer angeklagt. Die Paralympics haben ihren ersten Skandal schon vor dem Start. (Quelle: imago)

Die Paralympics haben ihren ersten Skandal schon vor dem Start. (Quelle: imago)

Drei Mitglieder des jordanischen Paralympics-Teams sind nach Sex-Anklagen von ihrer Mannschaftsleitung in die Heimat zurückgeschickt worden. "Wir wurden vom jordanischen paralympischen Komitee informiert, dass die fraglichen Athleten nicht teilnehmen werden", sagte eine Sprecherin des Organisationskomitees LOCOG.

Die britische Polizei hatte drei Gewichtheber im Alter von 31, 35 und 45 Jahren angeklagt. Sie sollen mehrere Frauen und minderjährige Mädchen belästigt haben. Einem Gewichtheber werden gleich drei sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Unter anderem soll der 31-Jährige einem 14-jährigen Mädchen zwischen die Beine gegriffen haben. Die Beschuldigten bestreiten aber die Vorwürfe.

Botschaft verbürgt sich für die Angeklagten

Zwei im Rollstuhl sitzende Gewichtheber und ein Trainer waren in Antrim, nördlich der nordirischen Hauptstadt Belfast festgenommen worden. Dort hatten sich die Jordanier auf die Paralympics vorbereitet, die am nächsten Mittwoch in London beginnen. Die jordanische Botschaft in Großbritannien bedauerte den Zwischenfall.

Sogar der jordanische König Abdullah II. hatte sich in die Debatte eingeschaltet. Die jordanische Botschaft in London verbürgte sich dafür, dass die Männer zum Gericht im nordirischen Coleraine zurückkehren werden, so dass sie gegen Kaution freigelassen werden konnten. Der nächste Gerichtstermin ist für 18. Oktober angesetzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal