Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Die halbe Tischtennis-Bundesliga jagt Boll und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die halbe Tischtennis-Bundesliga jagt Boll und Co.

24.08.2012, 12:46 Uhr | dpa

Die halbe Tischtennis-Bundesliga jagt Boll und Co.. Timo Boll ist der Star der Tischtennis-Bundesliga.

Timo Boll ist der Star der Tischtennis-Bundesliga. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf will das halbe Dutzend voll machen. Wenn die Rheinländer am Samstag mit dem NRW-Duell gegen den TTC Ruhrstadt Herne die Bundesligasaison eröffnen, wollen sie den Grundstein für den sechsten Titelgewinn in Serie legen.

Aber die Konkurrenz hat mächtig investiert und will Timo Boll und Co. jagen. Gleich drei Weltklassespieler bereichern die Liga: Der Olympia-Vierte Chuang Chih-Yuan (Taiwan), 2004-Olympiasieger Ryu Seung Min (Südkorea) und Jugend-Weltmeister Koki Niwa (Japan) verstärken Bremen, Ochsenhausen und Frickenhausen. Die Neuner-Liga, die erstmals seit vier Jahren wieder ihre Sollstärke unterschreitet, hat an Qualität deutlich gewonnen.

"Die Liga ist noch ausgeglichener und stärker geworden", erklärte Düsseldorfs Trainer Danny Heister. "Bremen, Ochsenhausen, Fulda und Saarbrücken werden uns das Leben richtig schwer machen." Im Vorbeigehen können Siege gegen dieses Quartett und auch Frickenhausen kaum eingefahren werden. Pokalsieger Saarbrücken setzt auf dasselbe Personal wie in der vergangenen Saison und könnte sich schwertun, wieder die Playoffs zu erreichen.

Werder Bremen will erstmals in das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Die Norddeutschen verfügen nicht nur über Weltklasse-Neuzugang Chuang, sondern auch über Adrian Crisan. Bremens Nummer zwei aus Rumänien hat in London Timo Bolls vierten Anlauf auf eine olympische Einzelmedaille im Achtelfinale gestoppt. Weil beide Rekord-Europameister Boll schon mehrmals besiegt haben, könnte Werder der schärfste nationale Konkurrent werden.

Dies gilt auch in der Champions League, wo der Debütant auf Anhieb an drei gesetzt ist, hinter dem russischen Titelverteidiger Orenburg und Düsseldorf. Doch die Grün-Weißen üben sich in norddeutscher Zurückhaltung: Eine Kampfansage bleibt aus. "Timo Boll als Einser", meinte Teamchef Sascha Greber, mache den Unterschied.

Tatsächlich will Düsseldorf in der neuen Spielzeit alles bisher Dagewesene toppen. Den "Gewinn von vier Titeln", gibt Manager Andreas Preuß als Ziel aus. Neben Meisterschaft, Pokal und Champions League ist ein neuer Wettbewerb in der Verlosung: der ETTU European Super Cup für Clubs.

Zum Auftakt an diesem Samstag muss es die Borussia ohne ihren Star richten. Boll hat sich für die China Open freistellen lassen. Gegen Herne werden sich alle Blicke auf Neuzugang Ricardo Walther richten. Der 20-Jährige ist die Nummer vier im jetzt rein deutschen Team. "Wer zu uns kommt, der ist verpflichtet zu siegen. Wir haben hohe Ansprüche", sagte Preuß. "Natürlich habe ich bereits mitbekommen, dass hier schon ein hoher Erfolgsdruck herrscht", meinte der Youngster. "Aber ich denke, dass ich damit umgehen kann."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal