Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Top-Spiel endet torlos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Torloses Unentschieden zwischen Kaiserslautern und München

26.08.2012, 15:28 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Top-Spiel endet torlos. Moritz Volz und Konstantinos Fortounis im direkten Duell. (Quelle: dpa)

Moritz Volz und Konstantinos Fortounis im direkten Duell. (Quelle: dpa)

In den Sonntagsspielen der 2. Bundesliga haben zwei Top-Teams den Sprung auf die Aufstiegsränge verpasst. Im direkten Aufeinandertreffen trennten sich 1. FC Kaiserslautern und der TSV 1860 München nur 0:0. Auch das Spiel in Bochum zwischen dem VfL und dem VfR Aalen drohte torlos zu enden, ehe Kevin Kampl in der 85. Minute den 1:0-Siegtreffer für Aalen erzielte. Den Doppelpack des Tages erzielte Edmond Kapllani. Der Stürmer des FSV Frankfurt sorgte mit seinen beiden Treffern beim FC Ingolstadt für einen verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg.

Damit schob sich der FSV mit nun sieben Punkten auf den dritten Tabellenplatz vor, Aalen eroberte Platz vier, während sich die beiden Aufstiegsaspiranten aus Lautern und München mit den Plätzen fünf und sechs begnügen müssen. Den Spieltag beschließt am Montagabend die Partie zwischen Erzgebirge Aue und dem 1. FC Köln. Beide Mannschaften haben bislang erst einen Punkt auf ihrem Konto.

FCK kann Negativ-Serie nicht beenden

Auf dem Betzenberg teilten sich die beiden Top-Teams gerecht die Punkte. Während in Halbzeit eins die Löwen die bessere Mannschaft waren und durch einen Kopfball von Kai Bülow hätten in Führung gehen können, übernahmen die Hausherren im zweiten Durchgang die Initiative. Zum Sieg reichte es für die Teufel jedoch nicht, und so wartet der FCK seit dem 22. Oktober 2011 weiter auf den nächsten Heimsieg.

In Bochum hatte Aalen bereits in der 75. Minute das 1:0 erzielt, doch der umsichtige Schiedsrichter Thorsten Schriever erkannte den Treffer nach Rücksprache mit seinem Assistenten zurecht nicht an. So war es Kampl kurz vor Schluss vorbehalten, frei vor Bochums Torhüter Andreas Luthe zum Sieg einzuschießen. Matchwinner in Ingolstadt war Torjäger Kapllani, dank dessen Treffer der FSV weiterhin ungeschlagen ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal