Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Aue - Köln: Erzgebirge schickt den FC auf Relegationsrang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aue schickt Köln auf den Relegationsrang

28.08.2012, 09:01 Uhr

Aue - Köln: Erzgebirge schickt den FC auf Relegationsrang. Aues Rene Klingbeil (li.) im Duell mit Kölns Christian Clemens. (Quelle: dpa)

Aues Rene Klingbeil (li.) im Duell mit Kölns Christian Clemens. (Quelle: dpa)

Der Saisonstart des 1. FC Köln ist endgültig missglückt. Zum Abschluss des dritten Spieltags verlor der Erstliga-Absteiger beim FC Erzgebirge Aue mit 0:2 (0:1) und bleibt in der 2. Bundesliga sieglos. Mit nur einem Punkt auf dem Konto rutschte die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski auf den vorletzten Tabellenplatz ab und steht schon unter großem Druck.

Vor 10.050 Zuschauern sorgten Fabian Müller (8.) mit dem ersten Auer Liga-Treffer in dieser Saison und Halil Savran (55.) für den verdienten Sieg der Sachsen. Es war der erste Punktspiel-Erfolg der Auer in der neuen Spielzeit.

Bröker trifft nur die Latte

Stanislawski veränderte seine im Pokal gegen Unterhaching erfolgreiche Startelf auf zwei Positionen und brachte Mikael Ishak und Christian Clemens. Doch nicht sein Team setzte wie erhofft die Akzente, sondern die Gastgeber. Ein Einwurf und eine Verlängerung reichten aus, um die gesamte Kölner Defensive auszuhebeln und Müllers Führungstreffer zu ermöglichen.

Die Kölner ließen sich vom schnellen Rückstand nicht schocken, sondern drängten auf das 1:1. Aue hielt dagegen. In der 29. Minute parierte FC-Torwart Timo Horn in höchster Not gegen den starken Jakub Sylvestr. Kölns Thomas Bröker (43.) scheiterte mit einem Schuss an die Latte.

Köln wirkt konzeptlos und statisch

In der temporeichen und intensiv geführten Partie hatte Köln Glück, als der eingewechselte Kevin McKenna im Strafraum Savran (51.) umstieß. Der Pfiff von Referee Günter Perl blieb aus. Vier Minuten später war McKenna erneut nicht auf der Höhe, diesmal nutzte Savran seine Chance. Nach dem 2:0 machte Aue weiter Druck, Köln hingegen wirkte zum Teil konzeptlos und zu statisch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal