Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Trainer-Trio für die Dressur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trainer-Trio für die Dressur

04.09.2012, 17:10 Uhr | dpa

Trainer-Trio für die Dressur. Monica Theodorescu soll Bundestrainer für die Dressur werden.

Monica Theodorescu soll Bundestrainer für die Dressur werden. (Quelle: dpa)

Warendorf (dpa) - Ein Trio soll sich zukünftig um die deutsche Dressur-Nationalmannschaft kümmern. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) will nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa mit Monica Theodorescu, Jonny Hilberath und Jürgen Koschel als Trainerteam arbeiten.

Eine grundsätzliche Einigung ist erfolgt, letzte Details werden derzeit geklärt. Die FN wollte das nicht kommentieren. Monica Theodorescu wäre die erste Frau auf diesem Posten.

Der Verband musste eine neue Lösung finden. Der derzeitige Bundestrainer Hilberath, der im April für den verstorbenen Holger Schmezer nachgerückt war und offiziell bis Ende des Jahres im Amt ist, will die Arbeit als Chefcoach nicht mehr weiterführen. "Ich habe meinen Betrieb zu Hause. Der Aufwand ist zu groß", lautete die Begründung. Hilberath betreibt im niedersächsischen Scheeßel einen Ausbildungsstall. Er soll aber ebenso ins neue Team eingebunden werden wie Koschel, der zuletzt als Hilberaths Assistent tätig war.

Neu im Trainerteam ist Monica Theodorescu. Die 49 Jahre alte Reiterin aus Sassenberg ist dreimalige Mannschafts-Olympiasiegerin und arbeitet als Trainerin. FN-Sportchef Dennis Peiler hatte zuletzt gesagt: "Auch Monica spielt in unseren Überlegungen eine Rolle." Theodorescu und Hilberath wollten sich dazu nicht äußern.

Bei den Springreitern zeichnet sich derweil ab, dass Otto Becker (Sendenhorst) als Chefcoach weiterarbeitet, auch wenn er beim Verband noch nicht zugesagt und um Bedenkzeit gebeten hat. "Das soll sich nicht ewig hinziehen", sagte Becker am Dienstag: "Das wird keine Kaugummi-Geschichte." FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach hatte trotz des enttäuschenden zehnten Platzes des Teams bei den Olympischen Spielen in London betont, dass Becker einen neuen Vertrag erhalten solle.

"Ich mache die Arbeit nicht von einem Turnier abhängig", sagte Becker, der zuvor mit dem deutschen Team bei EM und WM Gold gewonnen hatte. Er würde weiterhin mit seinem bisherigen Assistenten Heinrich Herrmann Engemann (Ibbenbüren) und dem Tierarzt Jan-Hein Swagemakers (Gehrde) zusammenarbeiten. Engemann erklärte, dass er auch zukünftig für den Verband tätig sein wolle.

In der Vielseitigkeit fehlt nur noch die offizielle Bestätigung der Vertragsverlängerung mit Hans Melzer aus Salzhausen und dem Briten Chris Bartle. Das Duo hatte zuletzt zweimal Olympia-Gold gewonnen. Die Kontrakte der Trainer in den olympischen Pferdesport-Disziplinen gelten im Regelfall für jeweils vier Jahre.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal