Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fan als Finanzier: "Crowdfunding" erobert Sportvereine

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fan als Finanzier: "Crowdfunding" erobert Sportvereine

17.09.2012, 10:56 Uhr | dpa

Fan als Finanzier: "Crowdfunding" erobert Sportvereine. David Zeidler (r) und Stefan Uhlmann, die Gründer von "Klubkasse.

David Zeidler (r) und Stefan Uhlmann, die Gründer von "Klubkasse. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - An der Spitze der Tabelle steht unangefochten der SV Babelsberg 03. Die Potsdamer mögen nur in der Regionalliga kicken, doch im Spenden-Ranking spielen sie ganz oben mit.

Mehr als 2000 Euro haben Babelsberg-Fans über das Internetportal klubkasse.de schon in die leere Vereinskasse geklickt. Was Profi-Vereinen als Tropfen auf den heißen Stein erscheinen mag, bescherte dem Brandenburger Sportclub immerhin erstmals einen befestigten Weg zum Stadion.

Der Clou: Die SV-Fans haben beim Shoppen Geld gespendet, ohne extra Spendengeld zu zahlen. "Durch das Klicken auf den Shopping-Link erhält Klubkasse.de eine Provision, die wir anteilig an den Sportverein weitergeben", sagt Portalgründer Stefan Uhlmann. Die Spende besteht also darin, nicht direkt bei Amazon oder Zalando einzukaufen, sondern einen kurzen Umweg über Klubkasse.de zu nehmen. Im Durchschnitt landen zwei Prozent des Nettowarenwertes bei den Sportvereinen. Bei mehr als 1000 Anbietern können Klubkasse-Nutzer schon einkaufen und so ihren Lieblingsverein unterstützen - indem sie etwa Autos mieten, Reisen buchen oder Sportartikel bestellen. "Charity-Shopping" nennt David Zeidler das Konzept.

"Die Vereine nehmen das dankbar an", sagt Zeidler, der das Portal vor einem halben Jahr mitgegründet hat. Aber: "Wir wollen nicht nur eine anonyme Spendenbüchse sein." Stattdessen stimmen User ab, was mit dem gesammelten Geld passieren soll. Während die Potsdamer den Gehweg ausbesserten, besorgte ein Kegelclub seinem Jugendteam neue Kugeln. Der 1. FC Lokomotive Leipzig kaufte von dem Geld neue Fußballnetze. "Das Geld ist nicht so üppig", sagt ein Sprecher über die Leipziger Vereinskasse. "Jeder Euro ist gern willkommen."

Geldquellen jenseits von Banken und Geschäftsleuten zu erschließen, ist im Internet nicht neu. Wer keine großen Investoren findet, fragt einfach viele kleine. Dies wird als "Crowdfunding" bezeichnet, auf Deutsch bedeutet das so viel wie "Schwarmfinanzierung". Besonders Musiker, Designer und Filmemacher sammeln kleine Beträge für große Projekte, etwa auf Plattformen wie Kickstarter, Startnext und Inkubato. Auch die Computerspiel-Gemeinde stützt mittlerweile Ideen ihrer liebsten Spiele-Entwickler. Und der Film "Stromberg" machte Ende 2011 von sich reden, als Fans insgesamt eine Million Euro für den Dreh bereitstellten.

Der Hamburger Kult-Club FC St. Pauli wählte seine ganz eigene Methode des "Crowdfundings". Er warf eine Summe von 8 Millionen Euro auf den Mark und verkaufte seinen Fans festverzinsliche Anleihen im Wert von 100, 500 und - passend zum Gründungsjahr des Vereins - 1910 Euro. "Die Summe wurde relativ schnell erreicht", sagt Vereinssprecher Christian Bönig. Noch wichtiger aber sei das bei solchen Aktionen geförderte Gemeinschaftsgefühl. Zu einer T-Shirt-Spendenaktion in der schwierigen Vereinsphase 2003 sagt Bönig: "Die Retterkampagne hat das Wir-Gefühl unfassbar gestärkt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal