Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV - Dortmund: HSV schlägt Meister Dortmund und feiert ersten Saisonsieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HSV schlägt Meister Dortmund und feiert ersten Saisonsieg

22.09.2012, 17:36 Uhr | dpa

HSV - Dortmund: HSV schlägt Meister Dortmund und feiert ersten Saisonsieg. Dortmunds Moritz Leitner (re.) klärt den Ball vor Hamburgs Rafael van der Vaart. (Quelle: Reuters)

Dortmunds Moritz Leitner (re.) klärt den Ball vor Hamburgs Rafael van der Vaart. (Quelle: Reuters)

Angeführt vom umjubelten Rückkehrer Rafael van der Vaart hat der Hamburger SV den ersten Saisonsieg in der Bundesliga gefeiert und zugleich die Erfolgsserie der Dortmunder beendet. Zweimal Son Heung-Min (2., 59. Minute) sowie Ivo Ilicevic (56.) erzielten die Hamburger Treffer zum 3:2 (1:0). Ivan Perisic (46., 60.) war zweimal für den BVB erfolgreich. Nach drei Niederlagen ist dem HSV damit ausgerechnet gegen dem Meister und Pokalsieger der ersehnte Sieg gelungen. 57 000 Zuschauer in der heimischen Arena feierten ihre Mannschaft und vor allem 13-Millionen-Mann van der Vaart, der zwei Torvorlagen gab, überschwänglich.

Damit ist die Serie der Dortmunder gerissen, die zuvor 31 Spiele nicht verloren hatten. Eigentlich wollte der BVB den Bundesliga- Rekord des HSV brechen, der in den Jahren 1982 und 1983 in 36 Spielen ohne Niederlage geblieben war. Die Hamburger verließen mit dem ersten Punktedreier den vorletzten Tabellenplatz und scheinen rechtzeitig vor ihrer 125-Jahr-Feier am nächsten Wochenende dem Abwärtssog entkommen zu sein.

Blitzstart für den HSV

Die Dortmunder waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, da lagen sie schon mit 0:1 hinten. Rafael van der Vaart sprintete auf dem linken Flügel davon, flankte gefühlvoll in den Strafraum, wo Son aus Nahdistanz nach 101 Sekunden einköpfte. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen: Erstmals in dieser Saison war der HSV in Führung gegangen.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

Die Dortmunder hatten rund 20 Minuten gebraucht, um sich von dem Schock zu erholen. Die zuletzt gescholtene Abwehr der Hamburger war diesmal erstaunlich geordnet und ließ den Gästen kaum Freiheiten vor dem und im 16-Meter-Raum. Der Führungstreffer verlieh den Rothosen sichtlich Selbstbewusstsein. Die Gastgeber gingen kompromissloser und mit vereinten Kräften zu Werke; selbst van der Vaart half hinten aus.

Perisic überrascht Adler

Noch schneller als der HSV zu Spielbeginn war Borussia mit Anpfiff zur zweiten Hälfte. Nach 30 Sekunden flankte Perisic im hohen Bogen über den überraschten Torwart René Adler hinweg ins Tor. Danach begann eine turbulente Phase. Innerhalb von vier Minuten fielen drei Tore. Erst jagte Ilicevic die Kugel aus spitzem Winkel an Roman Weidenfeller in den BVB-Kasten, drei Minuten später erhöhte Son mit einem strammen Linksschuss auf 3:1. Es dauerte nur wenige Sekunden, bis Perisic die Gäste aus Nahdistanz auf 2:3 herangebracht hatte.

Danach warf der BVB alles nach vorn. Trainer Jürgen Klopp schickte in Jakub Blaszczykowski und Julian Schieber zwei weitere offensive Spieler aufs Feld. Fortan belagerten die Schwarz-Gelben das Tor der Hamburger und erspielten sich Chance um Chance. Der eingewechselte Maximilian Beister musste den Ball nach einem Kopfball von Neven Subotic gar von der Linie schlagen (71.). Beim Dortmunder Anrennen zeichnete sich HSV-Schlussmann Adler mehrfach als sicherer Rückhalt aus und hielt den Sieg fest.

4. Spieltag

1. FC Nürnberg

-

Eintracht Frankfurt

1:2

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

FC Bayern München

0:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

SpVgg Greuther Fürth

1:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

FC Augsburg

2:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Borussia Dortmund

3:2

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

SC Freiburg

0:0

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Borussia Mönchengladbach

So.

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

VfB Stuttgart

2:2

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal