Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

NHL sagt wegen Tarifstreits Rest der Testspiele ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

NHL sagt wegen Tarifstreits Rest der Testspiele ab

27.09.2012, 21:45 Uhr | dpa

New York (dpa) - Im festgefahrenen Tarifstreit hat die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL nun auch den Rest ihrer Vorbereitungsspiele abgesagt. Damit wird ein planmäßiger Start der neuen Saison am 11. Oktober immer unwahrscheinlicher.

Die Liga begründete die Streichung der zweiten Testspielwoche mit der weiterhin fehlenden Einigung auf einen neuen Tarifvertrag mit den Spielern. Schon seit dem 16. September sind mehr als 700 Profis von ihren Vereinen ausgesperrt. Es ist der dritte sogenannte Lockout der Liga nach 1994 und 2004. Es droht weiterhin die Absage der kompletten Saison.

Zahlreiche NHL-Spieler nahmen für die Zeit des Lockouts ein Engagement in Europa an. Der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff kehrte zu seinem Heimatclub Krefeld Pinguine zurück. Seine Auswahlkollegen Marcel Goc und Dennis Seidenberg gaben den Adlern Mannheim ihre Zusage. Sogar Zweitligist Eispiraten Crimmitschau konnte sich die Dienste von zwei NHL-Stars sichern, Chris Stewart und Wayne Simmonds unterschrieben Kurzzeit-Verträge.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017