Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel schlägt im zweiten Training zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel lässt die Konkurrenz alt aussehen, Mercedes wieder stark

12.10.2012, 08:28 Uhr | t-online.de

Formel 1: Sebastian Vettel schlägt im zweiten Training zurück. Weltmeister Sebastian Vettel unterwegs im Red Bull. (Quelle: xpb)

Weltmeister Sebastian Vettel unterwegs im Red Bull. (Quelle: xpb)

Auftakt zum 16. Rennen der laufenden Formel-1-Saison: In den ersten beiden freien Trainingseinheiten zum Großer Preis von Südkorea drehten Lewis Hamilton (McLaren) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) die jeweils schnellsten Runden. Vor allem der Weltmeister wusste in Yeongam zu überzeugen.

Aber auch das Mercedes-Duo Michael Schumacher und Nico Rosberg war gut aufgelegt.

Alle schauen auf das Duell Vettel vs. Alonso

Nachdem der Große Preis von Japan ganz im Zeichen des Rücktritts von Michael Schumacher stand, schauen in Yeongam alle auf das Duell an der Spitze der Fahrerwertung. Sebastian Vettel ist dem derzeitigen Spitzenreiter Fernando Alonso bis auf vier Punkte auf den Leib gerückt. Bei einem Sieg würde der Deutsche wieder die Führung übernehmen und dem Traum vom Titelhattrick einen großen Schritt näher kommen. Doch vor der möglichen Kür am Sonntag stand auch in Südkorea zunächst einmal die Pflicht auf dem Programm.

Formel 1 - Videos 
Formel 1: Virtuelle Runde beim Grand Prix von Korea

Highspeed-Kurven stellen Fahrer vor Herausforderungen. Video

Im ersten freien Training auf dem Korean International Circuit war von Beginn an jede Menge Action auf der Strecke. Alonso war der erste Pilot, der die Marke von 1:40 Minuten für eine Runde unterbieten konnte. Unterdessen ließen es beide Red-Bull-Piloten ruhig angehen. Die ersten 45 Minuten war von Vettel und seinem Teamkollegen Mark Webber nichts zu sehen.

Deutsches Trio auf den Plätzen fünf bis sieben

Als sie sich dann endlich unters Testvolk mischten, ging es auch gleich weit nach vorn. Webber heftete sich an Alonsos Heck, auch wenn ihm über eine halbe Sekunde auf den Ferrari-Star fehlte. Vettel reihte sich erst einmal auf Rang fünf hinter Nico Rosberg ein. An der Spitze konnte Alonso Runde um Runde zulegen. Der Spanier schien den Ernst der Situation in der Fahrer-WM erkannt zu haben und ordentlich zulegen zu wollen.

Nach und nach fand aber auch die Konkurrenz in die Spur und rückte Alonso auf die Pelle. Erster Verfolger war Lewis Hamilton, der neben Vettel und Kimi Räikkönen durchaus auch noch Chancen auf den Titel hat. Vier Minuten vor Ende des Trainings unterbot Hamilton dann die Alonso-Zeit deutlich und übernahm die Spitzenposition. Webber wurde am Ende Dritter, Felipe Massa belegt vor Vettel einen starken vierten Platz. Schumacher wurde Sechster, Rosberg Siebter.

Vettel lässt die Konkurrenz alt aussehen

Zu Beginn des zweiten Durchgang des Tages war es wieder das Ferrari-Duo Massa und Alonso, welches zunächst die Richtung vorgab. Die Zeiten der beiden Roten waren ob der noch kühlen Strecke schon beachtlich, auch wenn sie nicht allzu lange Bestand hatten. Der erste Pilot im Feld, der die Massa-Marke knacken konnte, war Vettels Stallkollege Webber. Vettel selbst reagierte prompt und setzte sich selbst an die Spitze des Feldes.

Mit seiner Rundenzeit von 1:38,832 Minuten war Vettel dann auch von den anderen Piloten nicht mehr einzufangen. Die letzten Minuten des Trainings nutzten schließlich alle Teams, um mit vollgetankten Boliden die Rennabstimmungen zu testen. Schumacher und Rosberg belegten die Plätze fünf und sieben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal