Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Wolfsburg - Freiburg: Wölfe kassieren nächste Pleite gegen Freiburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfsburg kassiert nächste Pleite gegen Freiburg

20.10.2012, 17:29 Uhr | sid

Wolfsburg - Freiburg: Wölfe kassieren nächste Pleite gegen Freiburg. Wolfsburgs Vieirinha (re.) wirft sich in eine Flanke von Freiburgs Oliver Sorg. (Quelle: dpa)

Wolfsburgs Vieirinha (re.) wirft sich in eine Flanke von Freiburgs Oliver Sorg. (Quelle: dpa)

Der VfL Wolfsburg hat seine Misere unter Trainer Felix Magath fortgesetzt und den Platz am Tabellenende der Bundesliga gefestigt. Die Wölfe verloren zu Hause gegen den SC Freiburg mit 0:2 (0:1) und blieben im siebten Spiel in Folge ohne Sieg.

Daniel Caligiuri (40.) per Strafstoß nach Foul von Naldo und Julian Schuster (84.) erzielten die Treffer für die Breisgauer, die sich damit im gesicherten Mittelfeld festsetzten.

Magath lässt rotieren

Magath überraschte zunächst und ließ Spielmacher Diego, Abräumer Josue, Marcel Schäfer und Srdjan Lakic auf der Bank. Dafür brachte der 59-Jährige in Ivica Olic und Bas Dost zwei Spitzen. Nach den jüngsten Rückschlägen war den Wölfen der Hunger auf den ersten Heimsieg zwar anzumerken, doch im Abschluss agierten die Hausherren nicht zwingend genug. Ricardo Rodriguez (12.) per Freistoß, Ferhan Hasani (18.) mit einem Kopfball und Olic (26.) vergaben gute Chancen.

Freiburg bemühte sich darum, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Durch Unsicherheiten in der Wolfsburger Defensive kam die Elf von Trainer Christian Streich aber auch zu Kontern. In der 19. Minute hatte Jonathan Schmid das 1:0 auf den Fuß, als er allein auf Keeper Diego Benaglio zulief, dann aber vergab. Nach einem überflüssigen Foul von Naldo gegen Erik Jendrisek entschied Robert Hartmann (Wangen) auf Strafstoß, Caligiuri verwandelte sicher.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

"Magath-raus"-Rufe hallen durchs Stadion

Die Fans quittierten die schlechte Leistung der Magath-Elf zur Pause mit einem gellenden Pfeifkonzert. Auch nach dem Wechsel agierten die Gastgeber zunächst verunsichert und brachten sich durch einfache Fehler immer wieder Bedrängnis. Freiburg kam mit einfachen Pässen zu guten Möglichkeiten. Vor allem Naldo, den Magath zuletzt zweimal öffentlich kritisiert hatte, wirkte unkonzentriert und strahlte große Unsicherheit aus. Auch vorne gelang den Wolfsburgern wenig. Olic war bemüht, doch seine Pässe liefen meist ins Leere. Sturmpartner Dost hatte im Zweikampf meist das Nachsehen.

In der 60. Minute drängte Magath mit einem Doppelwechsel auf die Wende. Die Ex-Nationalspieler Christian Träsch und Marcel Schäfer kamen, Diego blieb weiter draußen. Die ersten "Magath-raus"-Rufe hallten durchs Stadion. Freiburg merkte die Unsicherheit der Hausherren, suchte die Entscheidung und fand sie durch den zweiten Treffer von Schuster. Zuvor bereits hatte nach abermaligen Schnitzern in der VfL-Abwehr Schmid (62.) nur die Latte getroffen. Zwei Minuten später setzte auch Caligiuri den Ball ans Gebälk. Bei den Hausherren konnte lediglich Olic durch seinen Einsatz einigermaßen gefallen, bei den Gästen gehörten Caligiuri und Julian Schuster zu den besten Spielern.

8. Spieltag

TSG 1899 Hoffenheim

-

SpVgg Greuther Fürth

3:3

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

FC Schalke 04

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FSV Mainz 05

2:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

SC Freiburg

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

Fortuna Düsseldorf

-

FC Bayern München

0:5

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Borussia Mönchengladbach

4:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Augsburg

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

VfB Stuttgart

0:1

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal